Eine noble Kreisleriana

Fono Forum
Das Klassik-Magazin
Februar 2008, Seite 83


Musikalisch
Bereits der sehr persönliche Text, den Jonathan Biss für diese CD verfasst hat, lässt vermuten, dass er eine enorme Affinität zu Schumanns poetischer Klangwelt hat. Auf einem tonschönen Flügel gelingen Pianisten tiefmusikalische Interpretationen: eine fast ätherisch-schwerelose C-Dur-Fantasie ohne jegliches veräußerlichendes Auftrumpfen, eine noble „Kreisleriana“, in der mehr das nuanciert introvertierte Wesen der Komposition hervortritt als ihr scharfkantiger Charakter, und eine elfenhaft zarte Arabeske, die bei aller Leichtigkeit ihr musikalisches Gewicht bewahrt. Auch wenn etwa in der Fantasie der große Spannungsbogen noch fehlt, kann sich Biss mit diesen Einspielungen als Schumann-Interpret ersten Ranges rühmen.       
F. S.


Schumann, Fantasie C-Dur op. 17, Kreisleriana op. 16, Arabeske C-Dur op. 18
Jonathan Biss (2006)
EMI CD 0094636539126 (70’)

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu!

Ich stimme zu!