News from the Schumann cities

Here you will find information about current events, regrettable only in german.

Verkündung der Preisträger nach Jury-Entscheid Samstag Nacht, 15. Juni 2024, und Preisträgerkonzert des 19. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs für Klavier und Gesang, Zwickau, Sonntag, 16. Juni 2024

Preisträger des 19. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs für Klavier und Gesang
Der Wettbewerbsvorsitzende, Dr. Thomas Synofzik, bei Bekanntgabe der Preisträger in den Kategorien Klavier, Gesang Frauen und Gesang Männer, Samstag, 15. 7.2024, ca. 23 Uhr (Foto: Fotoatelier Lorenz)


Preisträger Klavier

1. Preis: Vincent Ong, Malaysia
2. Preis ex aequo: Rei Harada, Japan
2. Preis ex aequo: Ryusei Horiuchi, Japan
3. Preis: nicht vergeben
Diplom: Derek Hartman, USA
Diplom: Takeshi Nagayasu, Japan
Diplom: Mariamna Sherling, Israel

Preisträgerinnen Gesang Frauen

1. Preis: nicht vergeben
2. Preis: Elisabeth Birgmeier, Deutschland
3. Preis ex aequo: Paulina Bielarczyk, Polen
3. Preis ex aequo: Emma Roberts, Großbritannien
Diplome:
Marlen Bieber, Deutschland
Clara Barbier Serrano, Frankreich
Nina Schumertl, Deutschland

Preisträger Gesang Männer

1. Preis: Zhuohan Sun, China
2. Preis ex aequo: Jakob Ewert, Deutschland
2. Preis ex aequo: Emil Greiter, Deutschland
3. Preis: nicht vergeben
Diplome:
Lars Conrad, Deutschland
Jeeyoung Lim, Südkorea
Benjamin Sattlecker, Österreich

Sonderpreis Liedbegleitung

Diego Mallen, Mexiko (Begleiter von Jakob Ewert)

Beim Gesang Männer gelang dem 31 Jahre alten Tenor Zhuohan Sun mit dem 1. Preis der „Doppelschlag“ – er war schon Preisträger des Internationalen Robert-Schumann-VIDEO-Wettbewerbs 2020/21 und hat im Herbst des gleichen Jahres mit weitem Abstand auch den von der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau ausgelobten Publikumspreis gewonnen.

Screenshot: 19. INTERNATIONALER ROBERT-SCHUMANN-WETTBEWERB
Preisträgerkonzert am Sonntag, 16. Juni 2024, in der „Neuen Welt“ (Foto: Fotoatelier Lorenz)

13. Juni 2024, ca. 21 Uhr – Bekanntgabe der Finalisten beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang, Zwickau, nach Abschluss der 2. Runde gemäß Beschluss der Jurys.

Als Sängerinnen in der Finalrunde:

Emma Roberts, Großbritannien
Nina Schumertl, Deutschland
Elisabeth Birgmeier, Deutschland
Marlen Bieber, Deutschland
Paulina Bielarczyk, Polen
Clara Barbier Serrano, Frankreich

Als Sänger in der Finalrunde:

Jeeyoung Lim, Südkorea
Benjamin Sattlecker, Österreich
Zhuohan Sun, China
Lars Conrad, Deutschland
Jakob Ewert, Deutschland
Emil Greiter, Deutschland

Als Pianisten in der Finalrunde:

Takeshi Nagayasu, Japan
Vincent Ong, Malaysia
Mariamna Sherling, Israel
Rei Harada, Japan
Derek Hartman, USA
Ryusei Horiuchi, Japan

Drei der jeweils 6 in der Finalrunde antretenden Sängerinnen und Sänger präsentieren sich heute, Freitag, 14. 6., und Samstag, 15.6., ab 14 Uhr, die Pianisten ab 19 Uhr. Die Preisträgerentscheidung wird am Samstag, ca. 23 Uhr, verkündet.

https://www.zwickau.de/

Bekanntgabe der Finalisten beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang
Verlesung der Finalisten im Foyer der “Neuen Welt” durch Dr. Thomas Synofzik, Foto: Fotoatelier Lorenz

Zugelassen zur 2. Wertungsrunde beim 19. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang, Zwickau

Zu späterer Nachtstunde fiel am Montag, 10. 6. 2024, nach jeweils 4 Wertungstagen der 1. Runde die Entscheidung der Jurys Klavier und Gesang, wer ab morgen, 11.6., zur zweiten Runde antreten darf, zitiert nach der amtlichen fb-Seite von „Schumann in Zwickau“: 

Für die zweite Wettbewerbsrunde haben sich qualifiziert:/ The following have qualified for the second round of the competition

KLAVIER

Xingyu Lu, China
Gautier Michel, Frankreich
Takeshi Nagayasu, Japan
Vincent Ong, Malaysia
Carlos Santo Martinez, Spanien
Hanna Schwalbe, Deutschland
Mariamna Sherling, Israel
Vladimir Skomorokhov, Russland
Akito Tani, Japan
Sergei Tanin, Russland
Ekaterina Tserr, Russland
Chisato Yonekawa, Japan
Lizaveta Zasimovich, Weißrussland
Rei Harada, Japan
Rina Harada, Japan
Derek Hartman, USA
Till Hoffmann, Deutschland
Ryusei Horiuchi, Japan
Yoshitsugu Kitahara, Japan

SÄNGERINNEN

Sujin Lee, Südkorea
Veronika Loy, Deutschland
Emma Roberts, Großbritannien
Nina Schumertl, Deutschland
Clara Barbier Serrano, Frankreich
Marlen Bieber, Deutschland
Elisabeth Birgmeier, Deutschland
Klara Brockhaus, Deutschland
Elisabeth Freyhoff, Deutschland
Cindy Kim, Südkorea
Paulina Bielarczyk, Polen

SÄNGER

Jeeyoung Lim, Südkorea
Christoph Pfaller, Deutschland
Tatsuki Sakamoto, Japan
Benjamin Sattlecker, Österreich
Lukas Siebert, Deutschland
Zhuohan Sun, China
Maximilian Vogler, Deutschland
Markus Auerbach, Deutschland
Lars Conrad, Deutschland
Jakob Ewert, Deutschland
Dániel Foki, Ungarn
Emil Greiter, Deutschland

2. Wertungstag Gesang 1. Runde beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb Zwickau, an Schumanns Geburtstag, Samstag, 8.6.2024, Gewandhaus Zwickau

Am Klavier Schumann-Forum-Mitglied Claar ter Horst, eine der vier offiziellen Liedbegleiter für den Wettbewerb, mit der jungen Sopranistin Felicia Brembeck aus München, die mit dem selten aufgeführten „Die Tochter Jephtas“ op. 95/1 ihren 10minütigen Wertungsauftritt begann. 

Screenshot: 2. Wertungstag Gesang 1. Runde beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb Zwickau
(Foto: Helge Gerischer | Foto-Atelier Lorenz, von der Fb-Seite „Schumann in Zwickau“)

Nach dem Eröffnungskonzert am 6. Juni folgen ab 7. Juni die drei Wertungsrunden beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang, Zwickau

Aufnahme vom Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang

Ab Freitag gilt’s für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs für Klavier und Gesang in Zwickau! Die Runde 1 startet am 7. Juni 2024, und geht über 4 Tage, bis Montag, 10. Juni, 17 Uhr. Für Klavier treten pro Tag jeweils 14 Personen an, insgesamt also 56 junge Pianistinnen und Pianisten aus aller Welt. Beim Gesang sind es 70 junge Sängerinnen und Sänger, verteilt auf 2 x 17 und 2 x 18 Antretende pro Tag. Die Sänger haben je 10 Minuten pro Auftritt in der ersten Runde, im Fach Klavier sind es jeweils 25 Minuten.

Anbei die ZEITPLÄNE unter Angabe der Teilnehmenden für Klavier und Gesang:
https://www.schumann-zwickau.de/ Wertung Klavier [PDF]
https://www.schumann-zwickau.de/ Wertung Gesang [PDF]

Eröffnungskonzert des 19. Internationalen Robert -Schumann-Wettbewerbs in Zwickau am 6. Juni 2024, 19:30, im Konzert- und Ballsaal “Neue Welt” in Anwesenheit der Sächsischen Kulturministerin Barbara Klepsch mit einem Grußwort.

Auf dem Programm stehen die Schumanna Balladen Vom Pagen und der Königstochter op. 140, Des Sängers Fluch op. 139 und Der Königssohn op. 116 und die Ouvertüre über das Rheinweinlied op. 123.

Unter den Solisten ist auch die Schumann-Wettbewerbsgewinnerin Gesang Frauen 2016: Henriette Gödde (Alt)

https://www.medienservice.sachsen.de/
https://www.theater-plauen-zwickau.de/

Mai bis Juni – Schumannfeste 2024 in Düsseldorf, Bonn und Zwickau, dort steht der Internationale Robert-Schumann-Wettbewerb im Mittelpunkt!

  • In Düsseldorf begann das Schumannfest am Freitag, 24. Mai 2024, fulminant mit viel Schumann in der Tonhalle, https://www.tonhalle.de/veranstaltung/
  • In Bonn startet das 25. Bonner Schumannfest nach einer Weinverkostung zu Jazz-Musik am 29. Mai am Samstag, 1. Juni, mit Orgelmusik, darunter auch Werken von Clara und Robert Schumann, vgl. https://www.bonner-schumannfest.de/
  • In Zwickau prägt das Geschehen in diesem Jahr „um Robert Schumanns Geburtstag“ natürlich der alle vier Jahre stattfindende Internationale Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang, eingeleitet mit dem Eröffnungskonzert am 6. Juni 2024, dem dieses Mal erstmals vom 31. Mai bis 2. Juni ein CHORATELIER & MEISTERKURS DIRIGIEREN vorangestellt ist, vgl. https://www.schumann-zwickau.de/

19. INTERNATIONALER ROBERT-SCHUMANN-WETTBEWERB FÜR KLAVIER UND GESANG, Zwickau, 6. – 16. Juni 2024

Screenshot aus der Broschüre mit dem vollständigen Programm vom Eröffnungskonzert am 6. Juni 2024, 19:30 Uhr, die Termine der Auswahlrunden bis zum Preisträgerkonzert am 16. Juni 2024,
vgl. https://www.schumann-zwickau.de/media/download/ [PDF]

Screenshot: 19. INTERNATIONALER ROBERT-SCHUMANN-WETTBEWERB

25. Bonner Schumannfest, 1. – 16. Juni 2024

25. Bonner Schumannfest

Screenshot von der Seite: https://bonner-schumannfest.de
 

Alle Konzerte des diesjährigen Schumannfestes Düsseldorf, 24. Mai – 23. Juni 2024

Screenshot von der Website: https://www.tonhalle.de/veranstaltungen/, mit allen Details zu den einzelnen Veranstaltungen

Screenshot Konzerte des diesjährigen Schumannfestes Düsseldorf

SCHUMANN auf der Straße der Romantik und Revolution in Düsseldorf – Veranstaltungen der Clara Schumann Initiative Düsseldorf (CSID)

Hausmusik vom Feinsten am 19. April 2024, 20 Uhr, im Heinrich-Heine-Institut der Stadt Düsseldorf, Bilkerstraße 12-14, mit Paolo Ghidoni (Violine) und Marco Tezza (Klavier), Veranstaltung der Clara Schumann Initiative Düsseldorf mit Heinrich-Heine-Institut und Schumann-Haus Düsseldorf
Inkl. Termin-VORSCHAU auf weitere Kooperationsveranstaltungen der Clara Schumann Initiative Düsseldorf (CSID) am 4. Juni 2024, 20 Uhr, Palais Wittgenstein (in Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Heine-Institut und Schumann-Haus Düsseldorf und dem Düsseldorfer Schumannfest): Konzert mit Roger Morelló Ros, Cello & Anna Khomichko, Klavier; am 12. September 2024, 11 Uhr (in Kooperation mit dem Städtischen Musikverein zu Düsseldorf e.V. gegr. 1818): Festakt am Clara- und Robert Schumann-Denkmal am Ratinger Tor und am 28. September 2024, 20 Uhr, Palais Wittgenstein (in Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Heine-Institut der Stadt Düsseldorf und dem Schumann-Haus Düsseldorf) das Konzert mit der – „Sie nennen sie Clara Schumann“ – seit 2019 international Furore machenden jungen britischen Pianistin Isata Kanneh-Mason, die ihre Debut-CD ausschließlich Werken von Clara Schumann widmete.

SCHUMANN auf der Straße der Romantik und Revolution in Düsseldorf
SCHUMANN auf der Straße der Romantik und Revolution in Düsseldorf
SCHUMANN auf der Straße der Romantik und Revolution in Düsseldorf
SCHUMANN auf der Straße der Romantik und Revolution in Düsseldorf

178 Anmeldungen für den Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang in Zwickau (6. bis 16. Juni 2024)

Internationaler Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang

Organisatoren und Partner des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs 2024, von links nach rechts: Andreas Fohrmann (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Zwickau), Dr. Thomas Synofzik (Leiter Robert-Schumann-Haus und Leiter des Wettbewerbs), Bürgermeister Sebastian Lasch, Lutz Feustel (Volkswagen Sachsen GmbH), Dr. Michael Löffler (Leiter des Kulturamtes), Reinhold Stiebert (VDKC), Foto: Stadt Zwickau,
vgl. Website: https://www.zwickau.de/

Internationaler Robert-Schumann-Wettbewerb

„100 Jahre Schumann-Nachlass in Zwickau“ – Sonderausstellung des Robert-Schumann-Hauses Zwickau vom 25.2.–19.5.2024, Di–Fr 10–17, Sa, So und an Feiertagen: 13–17 Uhr

Vor 100 Jahren kam der sich noch im Besitz von Marie und Eugenie Schumann befindliche Nachlass ihrer Eltern nach Zwickau! 

100 Jahre Schumann-Nachlass in Zwickau

Auf der letzten bekannten Aufnahme von Clara Schumann, gemacht 1895 in Basel wenige Monate vor Clara Schumanns Tod, sind auch Marie und Eugenie Schumann – beide blieben im Gegensatz zu den zwei anderen Schwestern Elise und Julie unverheiratet – zu sehen. Von links nach rechts: Marie Schumann, Marie-Louise Von der Mühll, Eugenie Schumann & Clara Schumann, Foto: Robert-Schumann-Haus Zwickau.

„Anfang der 1920er Jahre reiste der Zwickauer Oberlehrer Martin Kreisig zu den Schumann-Töchtern Marie und Eugenie ins schweizerische Interlaken und erstellte einen kompletten Katalog der dort vorhandenen Nachlassobjekte. In den folgenden Jahren wurde dieser dort vorhandene Nachlass zum Teil durch die Zwickauer Robert-Schumann-Gesellschaft, zum Teil durch die Stadt Zwickau komplett für das Schumann-Museum erworben, so dass heute in Zwickau die weltweit größte Sammlung zu Robert und Clara Schumann vereint ist. Mit Exponaten aus eigenen Beständen sowie dem Zwickauer Stadtarchiv zeigt das Robert-Schumann-Haus bis Mitte Mai in dieser Sonderausstellung Dokumente zu den mühsamen Erwerbs-Verhandlungen sowie Kostbarkeiten aus den damals erworbenen Nachlassstücken. Das Museum ist dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr geöffnet.“
https://www.zwickau.de/

22. Februar 2024, 19 Uhr, Villa Bonn, Frankfurt: Liederabend der Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt e.V. mit Yajie Zhang und Hartmut Höll, im Programm: Schumanns Frauenliebe und Leben

Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt e.V.
Yajie Zhang ©KirstenNijhof

CON SPIRITO, 14.-22.9.2024, Leipzig — Musikfest in Leipzigs Komponistensalons und -wirkungsstätten! Der Vorverkauf für Con spirito ist eröffnet!

PROGRAMM & TICKETS conspiritoleipzig.de

CON SPIRITO, 14.-22.9.2024, Leipzig

Die Reihe „Das Symphonische Palais“ im Palais Wittgenstein, Bilker Str. 7-9, Düsseldorf feiert am 19.2.2024, 11:00, ihr 25jähriges Jubiläum mit Werken von Robert Schumann und Antonín Dvorák

Das Symphonische Palais
Foto: Rolf Oese

Feierliche Verleihung des Schumann-Preises 2023 der Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt am Main e.V. am Sonntag, 28.1.2024 in der Frankfurter Katharinenkirche

Der Vorsitzende der Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt am Main e.V., Dr. Edgar Wallach, überreicht den mit 10000 Euro dotierten Preis an SUNHILD PFEIFFER! Mit dem Preis wurden die besonderen musikerzieherischen Leistungen der Leiterin der Frankfurter Bläserschule gewürdigt! Herzlichen Glückwunsch an die Preisträgerin!

Feierliche Verleihung des Schumann-Preises 2023
Foto: Rolf Oese

Clara Schumanns Geliebter: Theodor Kirchner – 10.12.23, 17.1.24 & 26.1.24, Zwickau, Baden-Baden & Leipzig

Clara Schumanns Geliebter: Theodor Kirchner – 10.12.23, 17.1.24 & 26.1.24, Zwickau, Baden-Baden & Leipzig

Projekt des Schumann-Netzwerkes in Kooperation mit den Veranstaltern und Netzwerkmitgliedern Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau e.V., Brahmsgesellschaft Baden-Baden e.V. und dem Verein Schumann-Haus Leipzig e.V. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Schumann-Netzwerks 2023.
 
Einhellige Begeisterung des Publikums nach der ersten Aufführung am 10.12.2023 im Robert-Schumann-Haus Zwickau auch bei der 2. (Baden-Baden, Kurpark Residenz Bellevue, 17.1.2024, 17:00) und 3. (leider letzten) Aufführung im Schumannhaus Leipzig am 26.1.2024, 19:30 Uhr:

Fotos vom Leipziger Abend, 26.1.2024:

Clara Schumanns Geliebter: Theodor Kirchner
Von links nach rechts: Nare Karoyan, Judith Hoffmann und Tina Engel. Foto: Christian Kern accolade pr

 

Clara Schumanns Geliebter: Theodor Kirchner
Von links nach rechts: Judith Hoffmann, Nare Karoyan, Tina Engel und Gregor Nowak, Foto: Christian Kern accolade pr


Baden-Baden, 17.1.2024:

Clara Schumanns Geliebter: Theodor Kirchner
Von links nach rechts: Nare Karoyan, Judith Hoffmann, Tina Engel (Foto: U. Blumeyer)

 

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter

In Baden-Baden am Mittwoch, 17. 1. 2024, 17:00, dem Ort, wo sich Clara Schumann und Theodor Kirchner in Clara Schumanns Haus in Lichtenthal im Sommer 1863 nahegekommen sind, weshalb speziell für Baden-Baden der Titel etwas abgeändert worden ist in: Von ganzer Seele — Clara Schumann und Theodor Kirchner

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter
Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter
Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter
LESUNG aus den Briefen von Clara Schumann an Theodor Kirchner, 1857–1864: Tina Engel

 

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter

Tina Engel, Theaterschauspielerin, spielte auf allen großen deutschsprachigen Bühnen, in unvergessenen Inszenierungen der bekanntesten Regisseure und Regisseurinnen der Gegenwart. Ab 1976 gehörte sie 24 Jahre lang zum Ensemble der Berliner Schaubühne und zählte in den kommenden Jahren zu einer der gefragtesten Theater-Schauspielerinnen Deutschlands. Man sah sie unter anderem in Inszenierungen von "Wie es euch gefällt" (1977), Franz Xaver Kroetz" "Nicht Fisch, nicht Fleisch" (1981) oder Schnitzlers "Der einsame Weg" (1991). Immer wieder stand sie auch vor der Kamera und wurde für ihre Verkörperung der Bankräuberin in Margarethe von Trottas Kinofilm "Das zweite Erwachen" mit dem Bundesfilmpreis geehrt. Sie arbeitete mehrfach mit M.v. Trotta, spielte in Volker Schlöndorfs "Blechtrommel", sowie in zahlreichen Produktionen für Film und Fernsehen. Neben ihrer Schauspieltätigkeit hat Tina Engel als Regisseurin seit 2001 auch zahlreiche Bühnenstücke an renommierten Theatern in Deutschland und der Schweiz inszeniert.

Trauer um Elisabeth Trissenaar (Wien, 13. April 1944 – Berlin, 14. Januar 2024)

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter
Elisabeth Trissenaar ©Jeanne Degraa


Bestürzung und Trauer wegen des plötzlichen Todes von Elisabeth Trissenaar, die Clara Schumann unseres Gemeinschaftsprojekts "Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter". Am 200. Geburtstag von Theodor Kirchner, 10.12.2023 ist sie mit Judith Hoffmann und Nare Karoyan in Zwickau aufgetreten, wo sie aus den Briefen Clara Schumanns an Kirchner gelesen hat. Zum ganz großen Glück kann Tina Engel, eine wunderbare Kollegin von ihr die Rolle für die zwei weiteren Termine des Schumann-Netzwerkgemeinschaftsprojekts übernehmen - so wird die Veranstaltung in Baden-Baden und Leipzig nicht nur eine Hommage an Clara Schumann sondern auch eine an Elisabeth Trissenaar sein, beide faszinierende Bühnenlegenden über Jahrzehnte!

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter

In Baden-Baden am Mittwoch, 17. 1. 2024, 17:00, dem Ort, wo sich Clara Schumann und Theodor Kirchner in Clara Schumanns Haus in Lichtenthal im Sommer 1863 nahegekommen sind, weshalb speziell für Baden-Baden der Titel etwas abgeändert worden ist in: Von ganzer Seele — Clara Schumann und Theodor Kirchner

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter
Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter
Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter
LESUNG aus den Briefen von Clara Schumann an Theodor Kirchner, 1857–1864: Tina Engel

 

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter

Tina Engel, Theaterschauspielerin, spielte auf allen großen deutschsprachigen Bühnen, in unvergessenen Inszenierungen der bekanntesten Regisseure und Regisseurinnen der Gegenwart. Ab 1976 gehörte sie 24 Jahre lang zum Ensemble der Berliner Schaubühne und zählte in den kommenden Jahren zu einer der gefragtesten Theater-Schauspielerinnen Deutschlands. Man sah sie unter anderem in Inszenierungen von "Wie es euch gefällt" (1977), Franz Xaver Kroetz" "Nicht Fisch, nicht Fleisch" (1981) oder Schnitzlers "Der einsame Weg" (1991). Immer wieder stand sie auch vor der Kamera und wurde für ihre Verkörperung der Bankräuberin in Margarethe von Trottas Kinofilm "Das zweite Erwachen" mit dem Bundesfilmpreis geehrt. Sie arbeitete mehrfach mit M.v. Trotta, spielte in Volker Schlöndorfs "Blechtrommel", sowie in zahlreichen Produktionen für Film und Fernsehen. Neben ihrer Schauspieltätigkeit hat Tina Engel als Regisseurin seit 2001 auch zahlreiche Bühnenstücke an renommierten Theatern in Deutschland und der Schweiz inszeniert.

Trauer um Elisabeth Trissenaar (Wien, 13. April 1944 – Berlin, 14. Januar 2024)

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter
Elisabeth Trissenaar ©Jeanne Degraa


Bestürzung und Trauer wegen des plötzlichen Todes von Elisabeth Trissenaar, die Clara Schumann unseres Gemeinschaftsprojekts "Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter". Am 200. Geburtstag von Theodor Kirchner, 10.12.2023 ist sie mit Judith Hoffmann und Nare Karoyan in Zwickau aufgetreten, wo sie aus den Briefen Clara Schumanns an Kirchner gelesen hat. Zum ganz großen Glück kann Tina Engel, eine wunderbare Kollegin von ihr die Rolle für die zwei weiteren Termine des Schumann-Netzwerkgemeinschaftsprojekts übernehmen - so wird die Veranstaltung in Baden-Baden und Leipzig nicht nur eine Hommage an Clara Schumann sondern auch eine an Elisabeth Trissenaar sein, beide faszinierende Bühnenlegenden über Jahrzehnte!

Theodor Kirchner: Clara Schumanns Geliebter

ZWICKAU: 19. Internationaler Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier | Gesang 2024, 6.-16. Juni 2024 —Anmeldeschluss: 15. 2. 2024

„Der 19. Internationale Robert-Schumann-Wettbewerb findet vom 6. bis 16. Juni 2024 statt und richtet sich traditionell an talentierte Nachwuchskünstler. Eingeladen sind Pianistinnen und Pianisten, die nach dem 31. Dezember 1993 geboren sind, sowie Sängerinnen und Sänger, die nach dem 31. Dezember 1991 auf die Welt kamen. Die besten Künstler werden mit einer Gold-, Silber- oder Bronzemedaille ausgezeichnet, seit 1989 wird zudem ein eigener Liedbegleiter-Preis vergeben. Das Preisgeld aller Kategorien beträgt insgesamt rund 70.000 Euro. Anmeldeschluss ist der 15. Februar 2024.“

https://www.schumann-zwickau.de/

Konzertsaal im Konzert- und Ballhaus "Neue Welt", © Gregor Lorenz

Ab sofort im Schumannhaus Leipzig — freier Eintritt JEDEN Mittwoch, 14-18 Uhr!

https://www.schumannhaus.de/

Schumannhaus Leipzig — freier Eintritt JEDEN Mittwoch