28.10.2023 - 19:00 Uhr

Ein Musikkabarettabend voller Lieder

40 Gedichte von Heinrich Heine hat der Komponist Robert Schumann vertont. Aber die großen Künstler verbindet noch mehr: die Stadt Düsseldorf, ein Jurastudium, die Begeisterung für Napoleon und das Sterbejahr 1856. Begegnet sind sich die beiden nur einmal – 1828 in München. Aber warum nur einmal? Und was wäre, wenn …?
Diesen und anderen Fragen gehen Timm Beckmann und Robin Grunwald in ihrem Musikkabarettprogramm „Anspielungen“ auf den Grund. Sie musizieren, sie erzählen und beleuchten das Leben des Komponisten Robert Schumann und den Einfluss Heinrich Heines auf eben dieses. Von der Loreley bis zur Dichterliebe, von den Geistervariationen bis hin zur Lutetia - hier wird alles in neue Zusammenhänge gebracht.

Egal ob Liedliebhaber oder Schiefsinger, Dichter oder Denker, Kabarettfreund oder Klassikmuffel – wer sich einfindet zu „Anspielungen“, den erwartet ein Abend über Schumann und Heine, der ohne Zurückhaltung, aber immer im Dienst der Sache den Staub vom Genre pustet - eben kein klassischer Liederabend!

Mit Timm Beckmann (Klavier und Moderation) und Robin Grunwald (Tenor).



Information:

Eintritt: 12 EUR (ermäßigt 6 EUR)
Bitte melden Sie sich unter anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder +49 211 - 8995571 an.
Eine Veranstaltung des Heinrich-Heine-Instituts.

Veranstaltungsort:

Palais Wittgenstein
Bilker Straße 7-9
40213 Düsseldorf

Veranstalter:

Heinrich-Heine-Institut
Nadine Hoffmann
Bilker Straße 12-14
40223 Düsseldorf

Tel: 0160 9895577
E-Mail: nadine.hoffmann@duesseldorf.de

Die von uns eingesetzten und einsetzbaren Cookies stellen wir Ihnen unter dem Link Cookie-Einstellungen in der Datenschutzerklärung vor. Voreingestellt werden nur zulässige Cookies, für die wir keine Einwilligung benötigen. Weiteren funktionellen Cookies können Sie gesondert in den Cookie-Einstellungen oder durch Bestätigung des Buttons "Akzeptieren" zustimmen.

Verweigern
Akzeptieren
Mehr