Continually updated information

Here you will find information about current events, regrettable only in german.

Erstausstrahlung auf ARTE TV am 15.9.2019, 23:35, noch ein Jahr auf der Mediathek

Leidenschaft und Pflicht und Liebe - Die drei Leben der Clara Schumann, produziert für ARTE und MDR von Accentus (Günther Atteln), Regie: Magdalena Zieba-Schwind & Andreas Morell

https://www.arte.tv/

Leidenschaft und Pflicht und Liebe - Die drei Leben der Clara Schumann

BBC's Composer of the week (9.-14.9.2019) is CLARA SCHUMANN

https://www.bbc.co.uk/programmes/

BBC's Composer of the week (9.-14.9.2019) is CLARA SCHUMANN

Der JUBILÄUMSBRIEF der Deutschen Post zum 200. Geburtstag von Clara Schumann

https://shop.deutschepost.de/

JUBILÄUMSBRIEF der Deutschen Post zum 200. Geburtstag von Clara Schumann

Briefmarke zu Ehren von Clara Schumann unmittelbar vor ihrem 200. Geburtstag erschienen!

https://www.bundesfinanzministerium.de/

Briefmarke zu Ehren von Clara Schumann

Conservatorio Statale di Musica “Antonio #Buzzolla” di Adria, 16.-18.9.2019
Omaggio a Clara Wieck Schumann

https://www.conservatorioadria.it/

Conservatorio Statale di Musica

FEST FÜR CLARA – Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin, 1. bis 2. November 2019

FEST FÜR CLARA – Hochschule für Musik Hanns Eisler

Clara Schumann, Music’s Unsung Renaissance Woman

https://www.nytimes.com/2019/

(Thomas May, The New York Times, 28.8.2019)

Clara Schumann, Music’s Unsung Renaissance Woman

Clara Schumann zu Ehren! Prickelnd und äußerst bekömmlich

Clara Schumann zu Ehren! Prickelnd und äußerst bekömmlich

PETILLANT NATUREL / PETNAT

CLARA

AUF EINEN BLICK

Zum 200. Geburtstag von Clara Schumann am 13. September 2019 haben das Schumann Netzwerk und das Weinhaus Schumann diesen Perlwein komponiert. Der Pétillant Naturel ‚Clara’ ist eine eigenständige Cuvée aus zwei Dritteln Chardonnay und einem Drittel Spätburgunder, die zeitgemäße Interpretation fast schon vergessener Winzerskunst - zur Feier eines schönen Erfolgs oder besonderen Tages, wie auch Clara Schumann es nach einem Konzert pflegte, natürlich prickelnd, mit floraler Note. Auf Ihr Wohl - und auf Clara Schumann! 

HERSTELLUNG

Ein Perlwein, der während der Gärung mit 8 bis 10 g Restzucker in die Sektflasche umgefüllt wird, der Verschluss ist ein Kronkorken, die Endvergärung findet in der Flasche statt, somit entsteht ein leicht prickelnder Wein. Im Gegensatz zu herkömmlichen Produkten verbleibt die Hefe beim Petnat in der Flasche und wird nicht degorgiert / entfernt. Die Hefe bietet dem Wein einen natürlichen Oxidationsschutz und er muss nicht geschwefelt werden.

HISTORIE DES PETNATS „CLARA“

Am 18. November, einem wunderschönen sonnigen Tag, kam „Clara“ auf die Flasche und verbrachte den Winter, den restlichen Zucker vergärend, in einem ruhigen und warmen Eck auf dem Hof des Weinhauses Bettina Schumann am Kaiserstuhl.
„Clara“ ist eine eigenständige Cuvée aus zwei Dritteln Chardonnay und einem Drittel Spätburgunder, der, und das ist das Spannende, zunächst in der Beere angefangen hat zu gären, noch an der Traube, ohne sie anzuquetschen. Die Gärung in der Beere ließ diese nach einigen Tagen aufplatzen. Erst in diesem Moment wurde der Spätburgunder abgepresst. Diese Methode untermalt die feine Würze und Beerigkeit des Spätburgunders.
Bei beiden Sorten wurden keine künstlichen Hefen zugesetzt, da die sortentypischen Aromen für sich sprechen sollen. „Clara“ ist ein absolut naturbelassener Pétillant, ohne Schwefel, für Frische und Aromenschutz wurde die Hefe in der Flasche belassen.

GUT ZU WISSEN

Der Petillant kann sowohl klar als auch trüb (wenn man die Flasche schüttelt) getrunken werden. Es hat keine negativen Auswirkungen auf den Geschmack, ganz im Gegenteil. Allein beim Ausschenken sollte man auf den Weinstein achten, der sich am Boden sammelt und zwar geschmacksneutral ist, aber nicht unbedingt schön im Glas. Deshalb empfiehlt es sich, die Flasche stehend zu lagern, gerade wenn man lieber einen klaren Pétillant ausschenken möchte.
„Clara“ verfügt über 12,5 % vol.

http://www.schumann-wein.com/

Symposium in Wien, 12./13.11.2019

https://www.mdw.ac.at/

Symposium in Wien, 12./13.11.2019

„Ein Fest für Clara“ im Rahmen der 10. Robert-Schumann-Ehrung 2019 des Sächsischen Vocalensembles geht weiter!!

Hier ist die Ankündigung und das Programm Juni bis November 2019

Ein Fest für Clara

Ein Fest für Clara

Clara Schumann Wochenende 2019 in Bad Wildbad: "Die Lebensreise einer Komponistin" - anlässlich ihres 200. Geburtstages und ihres Kuraufenthaltes 1859 in Wildbad.

30.08. bis 1.9.2019

Clara Schumann Wochenende 2019 in Bad Wildbad

Clara Schumann Wochenende 2019 in Bad Wildbad

https://www.bad-wildbad.de/

Neuköllner Oper, Berlin: Casting Clara (Première 15.8.2019)

Neuköllner Oper, Berlin: Casting Clara

Neuköllner Oper, Berlin: Casting Clara 2

Neuköllner Oper, Berlin: Casting Clara 3

https://www.neukoellneroper.de/play/casting-clara/

23.8.2019 - 19.01.2020, Bach-Museum Leipzig

Ausstellung: Anna Magdalena Bach, Clara Schumann, Fanny Hensel

23.8.2019 - 19.01.2020, Bach-Museum Leipzig

University of Oxford, Lady Margret Hall, 14.-16.6.2019

Clara Schumann (née Wieck) and her World. International Bicentenary Conference

This three-day conference seeks to reassess Clara Schumann’s music and cultural milieu within the gender-aware and interdisciplinary climate of contemporary musicology. It will include two keynote lectures by Dr Natasha Loges (Royal College of Music) and Professor Susan Youens (University of Notre Dame), two lecture-recitals, seventeen individual presentations, and a recital of Clara Schumann’s songs and piano music, performed by Dr Aisling Kenny, Cecily Lock, and Cheryl Tan.

https://claraschumannbicentenary.com/programme/

University of Oxford, Lady Margret Hall, 14.-16.6.2019

Clara Schumann-Konzerte in China (drama concerts)

Clara Schumann-Konzerte in China (drama concerts)

Charlotte Seithers Orchesterwerk zu Clara Schumanns 200. Geburtstag:  „sie, die spricht“ für Orchester

Uraufführung am 6.6.2019, Zwickau, die nächsten Termine: Frankfurt, Hoch’sches Konservatorium, 13.9.2019; Bonn: Beethovenorchester, 11.10.2019

Drei Schumannstädte haben sich aus Anlass des 200. Geburtstags von Clara Schumann zusammengetan. Mit Zwickau, von dem die Initiative ausging, haben die Schumannstädte Bonn (in Gestalt ihres Beethoven Orchesters) und Frankfurt am Main (in Gestalt des Hoch’schen Konservatoriums) die Komponistin Charlotte Seither mit der Komposition eines Orchesterwerks zu Ehren von Clara Schumann beauftragt.
Die Uraufführung erfolgte zur Eröffnung des Schumannfests Zwickau am 6. Juni 2019 in Zwickau mit dem Orchester des Theaters Plauen-Zwickau unter der Leitung von Leo Siberski.
Die zweite Aufführung folgt an Clara Schumanns 200. Geburtstag, 13.9.2019, in Frankfurt mit dem Orchester des Dr. Hoch‘s Konservatorium und der Akademie für Tonkunst Darmstadt; Leitung: Studierende der Dirigierklasse der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Als dritte Station folgt Bonn am 11.10.2019 mit einer Aufführung durch das Beethoven Orchesters unter der Leitung von Dirk Kaftan

Charlotte Seithers Orchesterwerk

Snapshot aus: https://www.takte-online.de

Festival: Clara Schumann in New York

Eindrücke vom Chelsea Music Festival | Treffpunkt Klassik | SWR2 | SWR.de
https://www.swr.de/

Eindrücke vom Chelsea Music Festival

9., 11. & 13.7.2019, “The Story of Clara Schumann”, a theatre concert coming to China again!

The Story of Clara Schumann

The Story of Clara Schumann

The Story of Clara Schumann

The Story of Clara Schumann

This year marks the 200th anniversary of Clara Schumann’s birth and the story of this theatre concert was written by Director Ms. Sandra Yinghong Huang; it is a presentation where the Swiss pianist Chantal Largier, the German soprano Eva Wenniges and the Chinese actress Giya Shi-Ce perform the intimate life of the pianist Clara Schumann with the greatest empathy! This performance is not just about "listening" to classical music but also about "looking at" and "experiencing" a life drama, an absolutely wonderful interpretation covering the bright and sad sides of Clara Schumann’s life, all the hardships and fights she had to go through.

This theatre-concert, called “drama concert” in Chinese, is a novel way to introduce the Chinese to classical masterpieces. The story is based on the famous composer Schumann's wife Clara and is partly performed by an actress; it is primarily a normal concert consisting of original masterpieces by Clara and Robert Schumann, Brahms, Liszt in the form of piano presentations and art songs before an audience. This theatre-concert had been performed in 2017 and 2018 at dozens of concerts throughout China and achieved very positive feedbacks by the media. “The three Clara on stage, the piano, the singer, and the actress, these are all three different forms of art smoothly impacting each other throughout Clara's emotional life, in conjunction with the choreography by “Director Clara”, blending together four women, always striving for a climax of classic art”, according to Peter Rothen, former German General consul to Shanghai.

Performing Schedule:

09.July 2019 19:30
Yao Hai Grand Theater, 1.Langxi Rd. Hefei, Anhui
Tickets Service:189-4986 0119

11.July.2019 20:00
Longhai Theater, 4.Floor, Building Jian-Fa Mei-Yi,Xiamen, Fujian
Tickets Service: 173-0172 3179

13.July.2019 18:30
Easeland Music Center, 34.East Sanlihe Road, Beijing
Tickets Service: 010-6805 3318

Information:
Drama Concert Studio
International Clara Schumann Society -China-
Sedan Chair House Culture-Courtyard
No.6 Jiaozi Hutong
Dongcheng District 100010, Beijing PR Chin

Contact: yinghong.hua@outlook.com

4.-7.11.2019, Universidad de Guanajuato: Piano Competition in honor of Clara Schumann and Luz Maria Puente

Universidad de Guanajuato: Piano Competition in honor of Clara Schumann

Clara Schumann zum 200. Geburtstag: "Die Herrlichste von Allen"

Clara Schumann zum 200. Geburtstag: "Die Herrlichste von Allen"

Anmeldung zum Internationalen Robert Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang 2020 ab sofort möglich!

https://www.schumann-zwickau.de/

Anmeldung zum Internationalen Robert Schumann-Wettbewerb

Pétillant naturel CLARA is ready to drink! 

Pétillant naturel CLARA is ready to drink

Pétillant naturel CLARA is ready to drink 2

Prickelndes als genussreiche Hommage an die Champagner liebende Clara Schumann! Nach ca. 6 Monaten Flaschengärung ist der von Bettina Schumann (Weinhaus Schumann) als Sonderedition für Mitglieder des Schumann-Netzwerks kreierte Pétillant naturel CLARA ausgereift und seit Anfang Mai in der Auslieferung! Ich werde berichten! Die Vorfreude ist gross. Hier einige Bilder von und mit Bettina Schumann von der Etikettierung kurz vor Verpackung und Auslieferung. Anfang November 2018 haben sich Bettina Schumann und Melanie Panitzke​​, beide Weinhaus Schumann, Anna-Licia Brancato​​, die das schöne Flaschenetikett entworfen hat, und die Stifter der Idee, unser Schumann-Forum-Mitglied Markus Kreul​​ und Martin Schwarzott​​ (Büro für Kommunikation und Kultur), der uns alle zusammengebracht hat, mit mir in Bonn "zur Lagebesprechung" in Bonn getroffen, und jetzt, knapp sechs Monate später, können wir uns über das fabelhafte Endprodukt freuen, mit dem wir bald alle zu Clara Schumanns Gedächtnis freudig anstoßen werden.

Elena Mazzon gastiert mit "Clara" beim Torino Fringe Festival 2019

Elena Mazzon gastiert mit "Clara" beim Torino Fringe Festival 2019

Meisterkonzert des EUMWA 2019 als Hommage zum 200. Geburtstag von Clara Schumann

Mit einem besonderen Fokus auf Werken von Clara und Robert Schumann, Johannes Brahms und Pauline Viardot-Garcia war das EUMWA-Meisterkonzert 2019 am 24. April auf Schloss Dachau auch als Geburtstagshommage für Clara Schumann gedacht. "Was [wie ] wenig verwundert, ist doch Markus Kreul nicht nur künstlerischer Leiter des EUMWA, sondern auch Schumann-Botschafter, ebenso wie Cellist Guido Schiefen. Sie haben Clara Schumanns Romanzen op. 22 für ihre Instrumente transkribiert und Sphärenmusik geschaffen, die unter die Haut geht. Diese Erstaufführung war eine der drei Premieren eines begeisternden Abends. Die zweite war ein wunderschönes Fagott-Quartett von Karl Kolbinger, gespielt von Karsten Nagel, Zhou Zhyong, Timm Kornelius und Marco Scida. Nagel leitete den ersten Fagott-Workshop des EUMWA und zeigte mit seinen Schülern, dass ihr Instrument zu Unrecht meist irgendwo im Orchestergraben versteckt ist. Die dritte Premiere war der berührende Auftritt des Vokalensembles EUMWA 19 unter der Leitung von Dominik Wortig", der u.a. am LMZ in Augsburg auch zusammen mit Markus Kreul die bisherigen drei Schumann-Meisterkurse geleitet hat, an denen das Schumann-Netzwerk in Person der Projektleiterin teilhaben konnte.

https://www.sueddeutsche.de/

Meisterkonzert des EUMWA 2019 als Hommage zum 200. Geburtstag von Clara Schumann
Schumann-Forum-Mitglied Markus Kreul, Initiator und künstlerischer Leiter des Europäischen Musikworkshops Altomünster (EUMWA) beim Meisterkonzert des EUMWA 2019 am 24.4.2019 im Festsaal von Schloss Dachau (Foto: Martin Schwarzott)

"Geliebte Clara" - Ballett von Jutta Ebnother am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin

"Geliebte Clara" heißt die von Jutta Ebnother, Direktorin des Balletts am Mecklenburgischen Staatstheater, Ballettschöpfung, die am 23. März 2019 in Schwerin Premiere feierte und das Publikum begeisterte. Für Jutta Ebnother "war Clara „Virtuosin ihres eigenen Lebens“, eine ungewöhnliche Frau, deren Wesen sie in einem mehrmonatigen Arbeitsprozess nachspürte."  Das Ballett zeichnet  "in 18 Bildern in biografischer Folge das freud- und leidvolle Leben dieser Frau nach", wobei die Choreographie Clara Schumanns "ungeheurer Leistung als Pianistin und Komponistin, als Ehefrau und Mutter, als Organisatorin eines vielseitigen Haushaltes und weiter Reisen [...] nachgehen (wollte), dabei einerseits ihr inneres, fühlendes Wesen erfassen, andererseits ihr beherrschtes Auftreten darstellen (wollte), mit dem sie ihre Um- und Nachwelt, ihr Publikum erstaunte.

https://www.unser-luebeck.de/magazin/

"Geliebte Clara" - Ballett von Jutta Ebnother am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin

Hommage an Clara Schumann - Zur Kammeroper "Clara" von Victoria Bond

Ein kurzer Trailer von/zur Uraufführung von Victoria Bond's Kammeroper "Clara" im Theater Baden-Baden bei den Osterfestspielen, inkl. Kommentaren von Victoria Bond, die die Oper weitgehend im Studio des Brahms-Hauses in Baden-Baden komponiert hat, wo ich kürzlich auch 2 Tage verbringen durfte. Im Ausschnitt ist ganz zuletzt auch die Szene zu sehen, die mir auch live im Theater besonders gut gefallen hat: Das ebenso wütende wie entschlossene "raus, raus!" von Clara Schumann zu Mitgliedern des #Düsseldorfer Orchesters, die sich über ihren Mann Robert beschwerten!

https://www.arte.tv/

Hommage an Clara Schumann - Zur Kammeroper "Clara" von Victoria Bond

Bonner Schumannfest 2019 "Geliebte Clara", 1.-16. Juni 2019

Am Montag, 29.4.2019, 15 Uhr, wird das Programm vom Festivalchef Markus Schuck und seinem Stellvertreter Ulrich Bumann im Haus der Springmaus in Endenich offiziell der Presse vorgestellt.

Programm Bonner Schumannfest 2019 [PDF]

Bonner Schumannfest 2019

Ab 16.4.2019 bis Anfang 2020 im Institut für Stadtgeschichte in Frankfurt: Ausstellung "Clara Schumann: Eine moderne Frau im Frankfurt des 19. Jahrhunderts"

Gestern Abend wurde im Frankfurter Karmeliterkloster die Ausstellung "Clara Schumann: Eine moderne Frau im Frankfurt des 19. Jahrhunderts" eröffnet, die bis Anfang 2020 im #Institut für Stadtgeschichte gezeigt wird. Eingeladen zur Eröffnung, die auch Clara Schumanns wunderbares Trio op. 17 im Programm hatte, waren im Zusammenhang mit unserem heute stattfindenden Schumann-Netzwerktreffen im Karmeliterkloster auch Schumann-Netzwerkmitglieder aus den Schumann-Orten Zwickau, Leipzig, Dresden, Baden-Baden, Düsseldorf, Bonn und natürlich der Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt, dem Organisator der von Ulrike Kienzle kuratierten Ausstellung.

https://www.fr.de/frankfurt/

12. April 2019, Robert-Schumann-Haus Zwickau

Festakt zur Verleihung des Robert-Schumann-Preises der Stadt Zwickau 2019 zu gleichen Teilen an die Musikwissenschaftlerin und Clara-Schumann-Biographin Janina Klassen und die Pianistin und Schumann-Forum-Mitglied Ragna Schirmer

Robert Schumann Preis Zwickau 2019 - 1

Begrüßung durch den Vorsitzenden der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau Rainer Eichhorn. In der ersten Reihe die zwei Preisträgerinnen, zwischen Ihnen die Zwickauer Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeis. In der dritten Reihe erkenne ich Dr. Armin Koch, dem Editionsleiter der Schumann-Forschungsstelle Düsseldorf (Robert-Schumann-Gesamtausgabe/RSA), Foto: Foto-Atelier Lorenz

Robert Schumann Preis Zwickau 2019 - 2

Ragna Schirmer am Klavier, Foto: Foto-Atelier Lorenz

Robert Schumann Preis Zwickau 2019 - 3

Nach der Preisverleihung von links nach rechts: Dr. Gerd Nauhaus, Ehrenvorsitzender der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau, Oberbürgermeisterim Dr. Pia Findeis, die zwei Preisträgerinnen und der Oberbürgermeister aus der tschechischen Partnerstadt von Zwickau, Jablonec n.N.m mit seiner Gattin, Foto: Foto-Atelier Lorenz

Vgl. auch Bericht: https://www.freiepresse.de/

Uraufführung von Victoria Bond's Oper "Clara' zu den OSTERFESTSPIELEN in Baden-Baden

Victoria Bond: Clara
Clara – Kammeroper im Theater Baden-Baden in zwei Akten nach einem Libretto von Barbara Zinn Krieger.

Sonntag: 14.04.19 14:00 Uhr
Mittwoch: 17.04.19 18:00 Uhr
Sonntag: 21.04.19 14:00 Uhr

Michael Hasel, Dirigent
Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker e.V.
Gesangssolisten der Baden-Württembergischen Musikhochschulen
Schauspielern des Theaters Baden-Baden

Victoria Bond
Clara – Kammeroper in zwei Akten nach einem Libretto von Barbara Zinn Krieger.

https://www.festspielhaus.de/

Uraufführung von Victoria Bond's Oper "Clara' zu den OSTERFESTSPIELEN in Baden-Baden
Victoria Bond: Clara

Clara Schumann und ihre Kinder. Ausstellung im Robert-Schumann-Haus Zwickau

Am Sonntag, 7.4.2019, eröffnete Dr. Thomas Synofzik die zweite Clara Schumann gewidmete Sonderausstellung im Robert-Schumann-Haus in Zwickau, die bis zum 2. Juni 2019 zu sehrn sein wird.

https://www.freiepresse.de/

Clara Schumann und ihre Kinder. Ausstellung im Robert-Schumann-Haus Zwickau
Foto aus dem Zeitungsartikel in der "Freien Presse"

Gerd Nauhaus im Gespräch mit Susann El Kassar über Clara Schumanns jüngst im Olms-Verlag erschienenen Jugendtagebücher, Deutschlandfunk, Musikjournal, 8. April 2019, 20.10 Uhr

Ihre ersten Tagebucheinträge schrieb Clara Schumann nicht selbst, sondern ihr Vater Friedrich Wieck. Auch sonst habe er einen großen Einfluss auf sie gehabt, so Gerd Nauhaus, Mitherausgeber der Jugendtagebücher Schumanns, im Dlf. Durch ihn habe sie sich zu einer selbstbewussten Künstlerin entwickelt.

https://www.deutschlandfunk.de/

Clara Schumann Jugendtagebücher

Musiktheater „Geliebtes Klärchen“ im Landestheater Altenburg, Premiere: 7.4.2019, 18 Uhr 

Zum 200. Geburtsjahr von Clara Schumann inszeniert Kay Kuntze die von ihm kreierte Collage „Geliebtes Klärchen“ aus Briefen, Eheprozessprotokollen, Kritiken, Notizen, Ehetagebuch-Eintragungen, Musikstücken und Liedern von Clara und Robert Schumann sowie Friedrich Wieck

https://www.abg-net.de/

Musiktheater „Geliebtes Klärchen“ im Landestheater Altenburg
Jolana Slavíková als "Klärchen" (Copyright: Landestheater Altenburg)

Schön! Das Gewandhaus Leipzig mit Clara Schumanns Klavierkonzert am 200. Geburtstag, 13.9.2019, und einem Komponistinnen-Schwerpunkt in der Saison 2019/20

Nicht nur ihr Klavierkonzert, sondern auch Kammermusikalisches von Clara Schumann hat das Leipziger Gewandhaus im Programm, und setzt darüber hinaus mit der Aufführung von Werken von Fanny Hensel und Lili Boulanger, von Sofia Gubaidulina, Betsy Jolas, Ella-Milch Sheriff und Lera Auerbach einen Komponistinnen-Schwerpunkt!
"Dass das Gewandhausorchester Leipzig, das unter der Leitung von Felix Mendelssohn Bartholdy ehedem mit der Komponistin als Solistin Clara Schumanns damals noch Wiecks Klavierkonzert uraufführte, jetzt viele Musikergenerationen später unter dem Dirigat von Andris Nelsons exakt an Clara Schumanns 200. Geburtstag am 13.9.2019 mit Lauma Skride am Klavier wiederum ihr Klavierkonzert zur Aufführung bringt, wusste ich schon seit 2018 und freue mich darauf. Aber "anläßlich des 200. Geburtstags der Pianistin und Komponistin dirigiert Andris Nelsons nicht nur ein Großes Concert, teilte das Orchester am Dienstag mit. Der Gewandhauskapellmeister gestaltet auch einen Kammermusikabend mit Lauma und Baiba Skride sowie Harriet Krijgh. Daneben ziehen sich durch die gesamte Spielzeit Werke von Komponistinnen wie Fanny Hensel und Lili Boulanger, ebenso Ur- und Erstaufführungen von Sofia Gubaidulina, Betsy Jolas, Ella-Milch Sheriff und Lera Auerbach."

http://www.musik-heute.de/

Gewandhaus Leipzig mit Clara Schumanns Klavierkonzert am 200. Geburtstag
Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons und Gewandhausdirektor Andreas Schulz (Foto: © Gewandhaus / Jens Gerber) bei der Programmvorstellung für die Saison 2019/20

Die vom Schumann-Netzwerk in Kooperation mit Naxos im Sommer 2018 herausgegebene Doppel-CD war Weihnachten 2018 vergriffen, jetzt ist sie wieder im Handel!

https://naxosdirekt.de/items/die-orange-und-myrthe-hier

Orange und die Myrthe

Geliebte Clara - Ballett von Jutta Ebnother im Mecklenburgischen Staatstheater, Schwerin

Premiere: 23.3.2019, 19:30, Schwerin, Großes Haus

GELIEBTE CLARA
Ballett von Jutta Ebnother
Musik von Clara und Robert Schumann, Johannes Brahms und Aribert Reimann
Musikalische Leitung: Daniel Huppert
Choreographie: Jutta Ebnother
Bühnenbild: Flurin Borg Madsen
Kostüme: Adriana Mortelliti
Dramaturgie: Peter Larsen
Mit: Irene López Ros, Gisela de Paz Solvas, Richard Jones, Alyosa Forlini, Vasco Ventura, Fem Rosa Has
Pianist: Lev Vinocour

"Das Ballett ist einer der Höhepunkte im Programm des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin. Es erzählt über die Frau von Robert Schumann; besticht durch faszinierende Bilder und Tänze."
"Geliebte Clara": Ballett verzaubert Schwerin
von Wolfram Pilz
https://www.ndr.de/kultur/

https://www.mecklenburgisches-staatstheater.de/

Geliebte Clara - Ballett von Jutta Ebnother im Mecklenburgischen Staatstheater, Schwerin
vorne v.l.n.r.: Gisela de Paz Solvas, Eliza Kalcheva, Naomi Uji • Foto © Silke Winkler (Website: Mecklenburgisches Staatstheater)

Clara Schumanns Jugendtagebücher, herausgegeben, ediert und kommentiert von Gerd Nauhaus, erschienen Mitte März 2019 im Olms-Verlag

Am 23.3.2019 bei der Buchmesse in Leipzig zum ersten Mal vorgestellt

Clara Schumanns Jugendtagebücher

Der 200. Geburtstag von Clara Schumann wird auch in New York gefeiert!

Plácido Domingo Hall, The National Opera Center, 17.3.2019, 19:30

Der 200. Geburtstag von Clara Schumann wird auch in New York gefeiert!

Rassegna Primaverile Clara Wieck Schumann: 12.3.-18.5.2019

Mailand, Università Cattolica del Sacro Cuore, Studium Musicale d'Ateneo (Enrico Reggiani, Direttore, Martino Tosi, Coordinamento attività)

https://www.unicatt.it/eventi/

Rassegna Primaverile Clara Wieck Schumann: 12.3.-18.5.2019

Rassegna Primaverile Clara Wieck Schumann: 12.3.-18.5.2019

Ein wunderbares Geburtstagsgeschenk für Clara Schumann!

Schumannpreisträger Jozef de Beenhouwer hat beim Label MDG mit der Sopranistin Miriam Alexandra und dem Tenor Peter Gijsbertsen alle Lieder von Clara Schumann eingespielt. Die CD ist seit 5.3.2019 erhältlich.

Clara Schumann Complete songs

Clara Schumann Complete Songs

Die neue Website des Vereins Schumannhaus Leipzig ist online und sie ist sehr schön geworden!

http://schumannhaus.rahn.network

Neue Website des Vereins Schumannhaus Leipzig

Mauro Peter, der Gewinner des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs Zwickau 2012, und Helmut Deutsch auf einer Schumann-Liederabendtournee in Österreich, Deutschland und der Schweiz

Programm: Schumann: Liederkreis op. 39, Fünf Lieder op. 40 & Dichterliebe op. 48
http://www.machreich-artists.com/

13. März 2019, GRAZ, Musikverein für Steiermark, Stefaniensaal
www.musikverein-graz.at

28. März 2019 | MÜNCHEN, Prinzregententheater München
www.muenchenmusik.de

31. März 2019| ZUG, Theater Casino Zug
www.theatercasino.ch

9. April 2019 | WIEN, Wiener Konzerthaus
www.konzerthaus.at

PRIZE WINNERS OF THE 2nd ROBERT SCHUMANN COMPETITION Düsseldorf 2019 for young Pianists

http://schumann-competition.com/

PRIZE WINNERS OF THE 2nd ROBERT SCHUMANN COMPETITION

Rassegna primaverile Clara Schumann 1819 - 2019 

Studium Musicale d'Ateneo, Universitá Cattolica Sacro Cuore, Milano
https://www.unicatt.it/

Rassegna primaverile Clara Schumann 1819 - 2019

2nd International Schumann-Competition for young pianists Düsseldorf

http://schumann-competition.com/

2nd International Schumann-Competition for young pianists Düsseldorf

The Women's Day 2019 must be started with a song composed by Clara Schumann!

"An einem lichten Morgen" Op. 23, 2 after a poem written by Hermann Rollett, also born in 1819
https://youtu.be/uDIUtsyfw5I

Women's Day 2019

"81 minutes of pianistic heaven"

A great review, published in the March/April 2019 issue of INTERNATIONAL PIANO - RHINEGOLD (www.rhinegold.co.uk) about Sarah Beth Briggs new released Schumann/Brahms-CD, with music inspired by Clara Schumann

Sarah Beth Briggs new released Schumann/Brahms-CD

Keyboard Festival, London, Royal College of Music, Amaryllis Fleming Concert Hall, 10.3.2019, 11:00

Celebrating the life and work of Clara Schumann!

In this day-long festival, entitled Clara's Circle, hear some of her solo piano music and songs, as well as music by her contemporaries which she performed in her career as a concert pianist.
This spring our annual keyboard festival explores the life and music of Clara Schumann and the extraordinary circle of composers and musicians she moved in.
https://www.rcm.ac.uk/

14.2.2019, Milano, Universitá cattolica del Sacro Cuore:  Robert Schumann, Clara e la musica degli innamorati

https://www.youtube.com/

Robert Schumann, Clara e la musica degli innamorati

Düsseldorf, Robert Schumann Competition for young pianists: 6.-10.3.2019

http://schumann-competition.com

Robert Schumann Competition

Meisterkurse beim Schumannfest Zwickau

Auf Initiative des aus Zwickau stammenden Geigers Elin Kolev finden vom 6. bis 10. Juni 2019 erstmals beim Schumannfest (6.-16.6.2019) Meisterkurse in den Fächern Klavier, Violine, Violoncello und Gesang statt.

Zielgruppe für die Meisterkurse, die mit zwei Abschlusskonzerten - eines auf Schloss Osterstein, das andere auf Schloss Planitz enden - "sind Studenten an Musikhochschulen bzw. -universitäten sowie Musiker mit abgeschlossener Berufsausbildung. [...] Das Ensemblerepertoire ist um Clara Schumann und ihre Freunde zentriert. Die Kursgebühren für Teilnehmer betragen 450 Euro, Anmeldeschluss ist der 29. März 2019."

Dozenten der Meisterkurse der Meisterkurse sind Yair #Kless (Violine), Gustav #Rivinius (Violoncello), der in Bonn als Jury-Präsident der Beethoven-Competition wohlbekannte Pavel #Gililov (Klavier) und Mitsuko #Shirai (Gesang), 1974 Gewinnerin des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs in Zwickau

https://www.zwickau.de/de/aktuelles/

Meisterkurse beim Schumannfest Zwickau

Alles Clara beim Zwickauer SCHUMANNFEST

Das Schumann-Fest Zwickau findet vom 6. bis 16. Juni 2019 statt

Freuen sich auf die Veranstaltungsreihe: Der Leiter des Schumann-Hauses Thomas Synofzik, Kulturamtsleiter Michael Löffler, Geiger Elin Kolev und Sparkassen-Vorstand Felix Angermann (von links). Foto: Ralph Koehler/propicture

https://www.freiepresse.de/

Alles Clara beim Zwickauer SCHUMANNFEST

Das Geburtshaus von Friedrich Wieck, Clara Schumanns Vater, steht in Pretzsch zum Verkauf.

https://www.mz-web.de/wittenberg/

Das Geburtshaus von Friedrich Wieck, Clara Schumanns Vater
Foto von Thomas Klitzsch (aus dem Zeitungsartikel)

Clara Schumann 200th Anniversary Festival, London, St John's Smith Square, 22.-24.2.2019

https://www.sjss.org.uk/events/

Clara Schumann 200th Anniversary Festival

Zwei Briefe von Clara Schumann von der Leiterin des Heimatmuseums Stromberg aus dem Altpapier gerettet!

Saved from being descarded - two unknown letters written by Clara Schumann

Im Jahr ihres 200. Geburtstags konnten zwei bisher unbekannte Briefe von Clara Schumann aus dem Altpapier gerettet werden. Die Leiterin des Heimatmuseums im kleinen Hunsrückort Stromberg sicherte die zwei Briefe aus den Jahren 1883 bzw. 1887 durch ihre Aufmerksamkeit vor dem endgültigen Verschwinden und hat ihnen jetzt im Museum einen Ehrenplatz eingeräumt. Die zwei Briefe vom 4. Mai 1883 bzw. vom 26. Dezember 1887 stehen im Zusammenhang mit dem Klavierunterricht, den offenbar eine junge Dame aus reichem Stromberger Hause bei Clara Schumann in Frankfurt genossen hat, jedenfalls vermeldet Clara Schumann in einem der beiden Briefe dem Vater, dass seine Tochter "recht nett" gespielt habe, im zweiten bittet sie für eine Prüfung der Tochter um eine Terminverschiebung nach Weihnachten.
https://www.allgemeine-zeitung.de/

Zwei Briefe von Clara Schumann von der Leiterin des Heimatmuseums Stromberg aus dem Altpapier gerettet!
Foto aus dem Zeitungsbericht

Die Clara Schumann-Biographin Nancy B. Reich (1924-2019) ist tot

The Clara-Schumann biographer Nancy B. Reich (1924-2019) is dead

Die Clara Schumann-Biographin Nancy B. Reich (1924-2019) ist tot


Am 31. Januar 2019 starb in einem Altenheim nahe von New York nach Mitteilung ihrer Tochter an Dr. Gerd Nauhaus, Ehrenvorsitzender der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau und mit Nancy Reich Herausgeber der im März 2019 erscheinenden Jugendtagebücher von Clara Schumann die Clara Schumann-Biographin Nancy B. Reich, geboren am 3. Juli 1924 in New York. 1996 erhielt Nancy Reich den Schumann-Preis der Stadt Zwickau.

On 31 January 2019 died in a nursing home near New York according to a message from Nancy’s daughter to Dr Gerd Nauhaus, coeditor of Clara Schumann’s Youth diaries (the book will be published in March) the Clara Schumann biographer Nancy B. Reich, born on 3 July 1924 in New York. In 1996, Nancy B. Reich was awarded the Robert Schumann Prize of the City of Zwickau, Germany

Eine Kurzvita/a short biography vgl./see: 

“NANCY REICH
Nancy B. Reich studied at the High School of Music and Art (now known as the LaGuardia High School of Arts) in New York City, received a B.A. from Queens College, an M.A. from Teachers College at Columbia University, and a Ph.D. from New York University. She has served on the faculties of Queens College, New York University, Manhattanville College, and was a Visiting Professor of Music at Bard College and Williams College. Her major work Clara Schumann: the Artist and the Woman was published by Cornell University Press in 1985, revised in 2001, and translated into German, Chinese, Japanese, and coming soon--in Hebrew. In 1996, the 100th anniversary of the death of Clara Schumann, she was awarded the ASCAP-Deems-Taylor Award of the American Society of Composers, Authors, and Publishers (in New York City) and the Robert-Schumann-Prize of the City of Zwickau, Germany (in Robert-Schumann-Haus, Zwickau, Germany.)

Dr. Reich has written articles on Johann Friedrich Reichardt, Clara Wieck Schumann, Robert Schumann, Fanny Mendelssohn Hensel, and Johannes Brahms as well as "Women as Musicians: A Question of Class," and "Women and the Music Conservatory" in a number of books including the New Grove Dictionary of Music of Music and Musicians. She has lectured extensively at conferences and at universities in Australia, Austria, Canada, England, Germany, Holland, as well as throughout the United States. She is currently working on a translation of Clara Wieck's diary (the only one still in existence) which covers the years 1824 (age 5) to 1840 (age 21)--the day she and Robert Schumann were married.”
http://www.music.umd.edu/

Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, Schumann Symposium III 

"Baum, wo sind die Nachtigallen, die hier sangen einst so süß?"
7.-10.2.2019

Robert Schumann und die Dichter Friedrich Rückert und Nikolaus Lenau
Im dritten Schumann Symposium, das das Leopold-Mozart-Zentrum unter der künstlerischen Leitung von Prof. Dominik Wortig und Markus Kreul veranstaltet, wird weiterhin das Spannungsfeld zwischen Robert Schumann und zwei Dichtern beleuchtet - in Meisterkursen, Vorträgen mit Diskussionen, Konzerten und Filmen. In diesem Wintersemester geht es um die Lieder nach Friedrich Rückert und Nikolaus Lenau.
https://www.philso.uni-augsburg.de/

Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, Schumann Symposium III

“CLARA - Sex, Love and Classical Music”

The story of a feminist icon and ground-breaking classical composer, Clara Schumann
Monday, February 11, 2019, 8PM
Whitefire Theatre, 13500 Ventura Blvd., Sherman Oaks, 91423
@WhitefireThtr

The story of a feminist icon and ground-breaking classical composer, Clara Schumann. No, not Robert Schumann- Clara Schumann!
She's Diverse Presents: "CLARA - Sex, Love and Classical Music”
This one-woman show written and performed by Italian actress Elena #Mazzon and directed by Catriona #Kerridge might be set in the past, but it tackles issues that are relevant and topical with irony and sensitivity, and poses questions we still haven’t answered in the 21st Century. Fusing words, music, irony and poignant encounters, Elena Mazzon explores the story of this fascinating and controversial woman, delving into her life and relationships as she gets ready for a date with none other than the famous Johannes Brahms.
Elena Mazzon says about the show: “I was fascinated by how modern and yet deeply rooted in her times Clara was. A woman of extraordinary talent, who still doubted herself and her value as an artist and as a woman, hugely influenced by the men in her life but also capable of making strong choices in a society that relegated women to a subordinate role. I believe it’s time for Clara’s story to be heard, in words and through her passionate music.”
After the show, concert pianist Stefania #Passamonte will perform a 45-minute recital of Clara Schumann’s music.
Elena Mazzon and Stefania Passamonte are delighted to bring Clara Schumann back on stage in this unique double bill.
http://nohoartsdistrict.com/theatre/

“CLARA - Sex, Love and Classical Music”
Snapshot aus dem Video: Jan Vogler und das Dresdner Festspielorchester unter der Leitung von Ivor Bolton im Palais Großer Garten, Dresden

SCHUMANNS CELLOKONZERT IM SPIEGEL DES ORIGINALKLANGS« - Film (2017), 25 Min.

SCHUMANN'S CELLO CONCERTO REFLECTED IN HISTORICAL SOUND«

Jan Vogler, Violoncello, Ivor Bolton, Dirigent, Dresdner Festspielorchester

Kurz nach Schumanns Weggang aus Dresden entstand das berühmte Cellokonzert in a-Moll op. 129. Im Film entführen die Musiker auf ein klangstarke Reise in die Schumann’sche Epoche.
Shortly after he had left Dresden, he wrote the popular Cello Concerto in A minor. The film delves musically into the sound of Schumann's lifetime.
Schumann-Forum-Mitglied Jan #Vogler und das Dresdner Festspielorchester unter Ivor #Bolton haben SCHUMANNS berühmtes Cellokonzert schon 2016 auf historischen Instrumenten für eine viel gelobte CD eingespielt. 2017 entstand ein 20-minütiger Film, "der auf der Elbe von Dresden nach Hamburg gedreht wurde und Robert Schumanns Schaffen nicht nur klanglich, sondern auch mit vielen Zitaten würdigt. [...]

https://www.youtube.com/

SCHUMANNS CELLOKONZERT IM SPIEGEL DES ORIGINALKLANGS
Snapshot aus dem Video: Jan Vogler und das Dresdner Festspielorchester unter der Leitung von Ivor Bolton im Palais Großer Garten, Dresden

24.2.2019, 19:30, Omnibus Theatre, London

I, Clara - A Life in Music: A portrait of Clara Schumann with Dame Harriet Walter and Lucy Parham

“One of the must-see events of the musical calendar” – BBC Music Magazine
https://www.classicalevents.co.uk/

Leider NICHT (!) von Clara Schumann, sondern von Carl Schumann
Unfortunately NOT (!) composed by Clara Schumann

Vor einiger Zeit gab Kistner & Siegel das 1892 unter dem Namen "C. Schumann" erschienene Melodram "Des Jünglings Weihnachtstraum" als Werk von Clara Schumann neu heraus. (Vgl. http://slm-shop.com/KS/de/Verlagsprogramm/)
Leider ist die Zuordnung nicht richtig. Bei "C. Schumann" handelt es sich nach Recherchen des Musikwissenschaftlers, Schumannforschers und Direktors des Robert-Schumann-Hauses Zwickau, Dr. Thomas Synofzik, um den aus Merseburg stammenden und heute kaum noch bekannten Komponisten Carl Schumann (1835-1910).

"Des Jünglings Weihnachtstraum"

Schumann-Wettbewerbssieger von 2016 erhält Emmerich Smola Förderpreis 2019

Die 1990 in Belgrad geborene Sopranistin Aleksandra Jovanovic und der 1989 in Lissabon geborene Bariton André Baleiro, Gewinner des Internationalen Robert Schumann-Wettbewerbs für Gesang Männer 2016 in Zwickau, bekamen den Emmerich Smola Förderpreis 2019
https://www.presseportal.de/pm/

Schumann-Wettbewerbssieger von 2016 erhält Emmerich Smola Förderpreis 2019

Festkonzert zu Ehren von Clara Schumanns 200. Geburtstag am 16.1.2019 in Stuttgart

Zu einem von Dr. Wolfgang Seibold, seit 2018 Ehrenmitglied der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau, moderierten Festkonzert, an dem in der Pause und danach auch sein Buch über Clara Schumann in Baden-Württemberg vorgestellt wurde, hat die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Kooperation mit der Schiedmayer-Stiftung eingeladen, deren Chefin, Elianne Schiedmayer, die Besucher in dem bis zum letzten Platz gefüllten großen Konzertsaal der Hochschule begrüßte. Sie stellte dabei auch den Flügel vor, auf dem Franziska Stadler das Festkonzert spielte - ein Programm ausschließlich mit Werken, die Clara Schumann tatsächlich bei einem ihrer Auftritte in Stuttgart gespielt hat. Der für dieses Konzert aufwendig und sachkundig restaurierte Schiedmayer-Flügel von 1872 aus Palisanderholz machte dem herausragenden Ruf der Firma Schiedmayer, deren Instrumente Clara Schumann lobte und in Stuttgart spielte, alle Ehre.
Die Fotos zeigen den Flügel (Foto: I. Bodsch) sowie die Pianistin Franziska Stadler am Flügel und - nach dem Konzert - v.l.n.r. Franziska Stadler, Lianne Schiedmayer und Dr. Wolfgang Seibold (beide Fotos: Knut Schiedmayer)

Festkonzert zu Ehren von Clara Schumanns 200. Geburtstag

Festkonzert zu Ehren von Clara Schumanns 200. Geburtstag

Festkonzert zu Ehren von Clara Schumanns 200. Geburtstag

Der ICMA 2019 CHAMBER MUSIC ging an die Schumann/Widmann-CD "Es war einmal"

"Once upon a time there was a CD which wove an inspiring and irresistible bond between Robert Schumann’s romantic Fairy Tales and the work of one of today’s most versatile composers, Jörg Widmann. The album Es war einmal proves that, with musicians like Tabea Zimmermann, Denes Varjon and Jörg Widmann, every fairy tale in music may become true."

Es war einmal – Once upon a time
Robert Schumann: Märchenerzählungen op. 132
Fantasiestücke op. 73 + Märchenbilder op. 113
Jörg Widmann: 5 Stücke im Märchenton
Jörg Widmann, Tabea Zimmermann, Denes Varjon
Myrios MYR020

https://www.pizzicato.lu

Schumann/Widmann-CD "Es war einmal"

Schumann lag bestens im Weihnachts- und Neujahrsverkauf!

Zwei Schumann-CDs, eingespielt von Schumann-#Forum-Mitgliedern, gehören zu den zehn CDs aus den KLASSIK Charts, die im Zeitraum vom 7.12. bis 10.1.2019 am besten verkauft wurden:
5. "Schumann" von Sol Gabetta, Bertrand Chamayou & Kammerorchester Basel
9. "Frage" von Christian Gerhaher
http://www.klassikakzente.de/

Sol Gabetta - Schumann

Sol Gabetta - Schumann

Frage von Christian Gerhaher

Frage von Christian Gerhaher

Das Auftaktkonzert des 13. Europäischen Musikworkshops Altomünster am 25.1.2019 ist Clara Schumann gewidmet

http://eumwa.de/de/

Auftaktkonzert des 13. Europäischen Musikworkshops Altomünster

Schumann Competition - Düsseldorf, 6.-10.3.2019, Robert-Schumann-Hochschule für Musik

2. Internationaler Robert Schumann-Wettbewerb für junge Pianisten (bis zum 20. Lebensjahr
2nd International Robert Schumann Competition for young pianists (up to 20 years)
http://schumann-competition.com
http://schumann-competition.com/?lang=en

Förderung Leipziger Programm Clara19

Am Mittwoch, 9.1.2019, stellte die Leipziger Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke das Leipziger Programm Clara19 vor. Die Stadt Leipzig fördert das Festjahr mit 340.000 Euro, davon 110.000 Euro für Projekte der freien Szene.
http://www.musik-heute.de/1

Förderung Leipziger Programm Clara19

Beginn des Clara Schumann-Jubiläumsjahres 2019 in Berlin

Mit dem Schumann-Gesprächskonzert "Die Orange und Myrthen hier", betitelt nach Robert Schumanns schon seiner Braut Clara Wieck im Sommer 1840 gewidmetem Gedicht, das er ihr 1853 zu ihrem 34. Geburtstag noch einmal, diesmal in einer Komposition für mehrstimmigen Gesang und wie schon 1840 wieder mit dem Geschenk eines neuen Flügels verbunden auf den Gabentisch legte, konnte das Schumann-Netzwerk dank der Kooperation mit dem Musikforum Gendarmenmarkt und der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, an der mit Claar ter Horst eine Lehrende wirkt, Christiane Libor und Peggy Steiner studiert haben und Ivon Mateljan im Masterstudium steht, das Jubiläumsjahr zur Feier von Clara Schumanns 200. Geburtstag am 7.1.2019, 20 Uhr, Konzerthaus, nicht schöner beginnen.

Es war ein wunderbares, alle Mitwirkenden und das Publikum beglückendes Konzert mit einer üppigen Auswahl von Robert Schumanns aufgrund der Schwierigkeit vollkommener Darbietung und finanziellen Gründen so selten in gängigen Konzertrepertoires zu findenden Duetten, Terzetten und anderen mehrstimmigen Gesängen, die in ihrer Gesamtheit von den Künstlerinnen und Künstlern Anfang 2017 im Auftrag des Schumann-Netzwerk eingespielt und im Sommer 2018 bei Naxos als Doppel-CD herausgegeben wurden. Für den Tag danach, 8.1.2019, hatten wir unser Schumann-Netzwerktreffen in Berlin angesetzt, um allen Mitgliedern die Teilnahme am Konzert zu ermöglichen. Für unser Arbeitstreffen konnte ich im Vorfeld in einem reizenden kleinen Berliner Hotel (Art Nouveau, Leibnizstrasse) einen schönen geeigneten Tagungsraum organisieren, in dem wir uns ausgiebig über die jeweiligen Planungen, tolle Perspektiven, aber auch Probleme, die sich hoffentlich in glückliche Lösungen wenden lassen, austauschen und gegenseitig inspirieren und anregen.

Es wird ein tolles Jahr für alle Schumann-Freundinnen und Freunde werden und ein großartiges Jubiläumsfest für Clara Schumann geb. Wieck, die berühmteste Pianistin des 19. Jahrhunderts, die auch als Komponistin ihre markanten "Spuren" hinterließ - immerhin konnte sie, damals ungewöhnlich für eine Frau, für alle Werke, die sie veröffentlicht sehen wollte, bekannte Verleger finden -, als Editorin der ersten Werkgesamtausgabe ihres Mannes auftrat, und ihr ganzes Leben, in dessen letzten Jahrzehnten sie noch eine prägende Rolle als erste Hochschullehrerin spielte, (auch finanziell) für Ihre Kinder und Kindeskinder sorgte. Werfen Sie regelmäßig einen Blick auf unsere Portalvorschau, wo alle Clara-Schumann-Veranstaltungen mit einem blauen Clara-Schumann-Icon zusätzlich markiert sind.

Zwei Schnappschüsse aus dem Konzertsaal verdanken wir unserem als Gast anwesenden Schumann-Forum-Mitglied Markus Kreul. Das dritte Foto schickte mir Peggy Steiner, die darauf zusammen mit Ivon Mateljan zu sehen ist. Das nach dem Eingangslied "Die Orange und Myrthe hier", wo ich auf Wunsch der Künstlerschar schon auf dem rechten Stuhl Platz nehmen "musste", folgende Schumann-Forum-Gespräch zwischen unserem Schumann-Forum-Mitglied Claar ter Horst und mir, wurde ebenso wie das Konzert insgesamt als Video aufgezeichnet und wird nach Fertigstellung auf der Seite Schumann-Forum des Schumann-Portals bzw. auf unserem Schumann-Netzwerk-Kanal auf Youtube veröffentlicht. Das Gespräch wird transkribiert und danach in Deutsch und in englischer Übersetzung im kommenden Schumann-Journal abgedruckt. (Ingrid Bodsch)

Schumannjahr 2019-Beginn in Berlin
Vor Konzertbeginn

 

Schumannjahr 2019-Beginn in Berlin
Nach dem Konzert am 7.1.2019 im Berliner Konzerthaus, von links nach rechts: Stephan Klemm, Claar ter Horst, Peggy Steiner, Ingrid Bodsch (von rückwärts bzw. seitlich), Christiane Libor und Annika Schlicht (verdeckt vom Blumenmädchen), Ivon Mateljan und Christopher B. Fischer

 

Peggy Steiner (Sopran) & Ivon Mateljan (Mezzo)
Peggy Steiner (Sopran) & Ivon Mateljan (Mezzo)

Berlin - Clara Schumann anniversary year 2019

There was no more beautiful way for the Schumann Network to start celebrating the 200thanniversary of Clara Schumann’s birth at the Berlin Concert Hall on 07.01.2019 at 20.00 hrs, than with a Schumann lecture concert “The orange and myrtle here”, titled after a poem by Robert Schumann, dedicated to his bride Clara Wieck in the summer of 1840, which he gave her again on her birthday in 1853, but this time in the form of a part song, together again with a new piano; the event was achieved thanks to the cooperation with the Music Forum at Gendarmenmarktsquare and the Hanns Eisler Conservatoire in Berlin, an institution where Claar ter Horst works as a teacher, Christiane Libor and Peggy Steiner graduated, and Ivon Mateljan is currently studying for a Master’s degree. It was a wonderful concert that delighted all participants and the audience with an ample choice of Robert Schumann’s duets, trios and other part songs, which are so seldom found in current repertoires, due to the difficulty of perfect performance and also financial reasons, and which, commissioned by the Schumann Network, were recorded by the artists in their entirety at the beginning of 2017, and released by Naxos as a double CD in the summer of 2018. For the day after, 08.01.2019, we had scheduled our Schumann Network meeting in Berlin to allow all members to take part in the concert. For our work meeting, I had managed to book a beautiful and suitable conference room in a lovely small Berlin hotel (Art Nouveau, Leibnizstraße street) beforehand, where we gathered to exchange views extensively and to inspire and encourage each other concerning current plans and promising perspectives but also issues for which we tried to find satisfactory solutions. It will be a great year for all Schumann friends and a magnificent anniversary celebration for Clara Schumann, née Wieck, the most famous pianist of the 19th century, who also left strong “marks” as a composer – after all, she managed to find well-known publishers for all works she wished to publish, something unusual for a woman at that time -, acted as the editor of the first edition of her husband’s complete works, and cared for her children and grandchildren (including financially) all her life, in the last decades of which she also played a significant role as the first female university teacher. Have a regular look at our portal preview where all Clara Schumann events are additionally marked with a blue Clara Schumann icon. A special thanks go to Markus Kreul, a Schumann Forum member who attended as a guest, for taking two snapshots from the Concert Hall. A third photo submitted by Peggy Steiner shows the Soprano Peggy Steiner and the mezzo Soprano Ivon Mateljan. The whole Schumann Forum talk between our Schumann Forum member Claar ter Horst and me, which followed the opening song “Die Orange und Myrthe hier [The orange and myrtle here]” and where I “had” to take seat on the right-hand chair upon request of the artists, has been recorded on video, the same as the concert, and will be released upon completion on the Schumann Forum page of the Schumann Portal, as well as on our Schumann Network channel on YouTube. The talk will be transcribed and then be printed in the coming Schumann Journal in German and English. (Ingrid Bodsch)

Schumannjahr 2019-Beginn in Berlin
Before the concert at the Concert Hall

 

Schumannjahr 2019-Beginn in Berlin
After the concert at the Berlin Concert Hall on 07.01.2019, from left to right: Stephan Klemm, Claar ter Horst, Peggy Steiner, Ingrid Bodsch (from the back or the side), Christiane Libor and Annika Schlicht (covered by the flower girl), Ivon Mateljan and Christopher B. Fischer.

 

Peggy Steiner (Sopran) & Ivon Mateljan (Mezzo)
Peggy Steiner & Ivon Mateljan

Clara Schumann als Komponistin

Ausstellung vom 13.1.-31.3.2019 im Robert-Schumann-Haus Zwickau
Clara Schumann, Foto, Wien 1866 von C. v. Jagemann 

Clara Schumann als Komponistin
Das eigenhändige Notenzitat zeigt das Thema "Andantino de Clara Wieck" aus Robert Schumanns Sonate für Klavier f-Moll op. 14 (Abbildung: RSH Zwickau)

Der Superstar am Klavier 

Am 12. März 1891 gab Clara Schumann, deren 200. Geburtstag im Jahr 2019 gefeiert wird, ihr letztes öffentliches Konzert - in Frankfurt, wo sie seit vielen Jahren lebte. Ihre Konzertreisen hatte sie schon zwei Jahre zuvor beendet, ihre letzte #England-Tournee war 1888.
Eine Sendung des BR vom 9.3.2018 beleuchtete Clara Schumanns letzten öffentlichen Auftritt als Pianistin:
"Der Vorhang fällt: Der letzte Ton der 71-jährigen Pianistin markiert das Ende einer Ära. Für uns heute mag Clara vor allem die Gattin des berühmten Komponisten Robert Schumann sein. Ihre Zeitgenossen sehen dies anders. Für sie ist "die Frau am Klavier" der Superstar."
https://www.br-klassik.de/audio/

Clara Schumann, um 1870 (StadtMuseum Bonn)
Clara Schumann, um 1870 (StadtMuseum Bonn)

Als Geschenktipp für Weihnachten empfohlen

Als Geschenktipp für Weihnachten empfohlen: Robert Schumanns schöne Lieder
Bernhard Hartmann, Bonner Generalanzeiger, 5.12.2018

Geschenktipp 2018 Schumann
Geschenktipp 2018 Schumann

Clara: Confessions

Ein-Personenstück, geschrieben und aufgeführt von Viktoriya Papayani

Mit ihrem Clara [Schumann] Projekt, betitelt "Clara: Confessions" trat die Pianistin und Schauspielerin Viktoriya Papayani erst kürzlich - 10.11.2018 - beim United Solo Theatre Festival in New York auf, nach drei Aufführungen im Juli bei NY SummerFest im Hudson Guild Theater
http://www.viktoriyapapayani.com/

Clara: Confessions

Das Würzburger Mozartfest 2019 (24. Mai bis 23. Juni 2019) - eine Hommage an Clara Schumann, deren Geburtstag sich 2019 zum 200. Male jährt

Würzburger Mozartfest 2019
Schumann-Forum-Mitglied Julian Prégardien, Artiste Étoile des Würzburger Mozartsfests 2019, und die Intendantin Evelyn Meining bei der Programmvorstellung, Anfang Dezember 2018 (Foto: Johannes Kiefer, Main-Post)


Beim Motto des Würzburger Mozartsfest 2019 "Mozart, ein Romantiker" kommt nicht ganz unbeabsichtigt auch die Jubilarin 2019 ins Spiel: CLARA SCHUMANN!
Intendantin Evelyn Meining hat für 2019 als "Artiste Étoile" Schumann-Forum-Mitglied Julian Prégardien ausgewählt, der in Würzburg u.a. zusammen mit Kit Armstrong sein 2017 mit Michael Gees erarbeitetes "Winterreise"-Programm präsentieren wird (5. Juli), "in der die beiden den Zyklus der Schubert-Lieder immer wieder mit Klavierwerken Mozarts unterbrechen. Ähnlich, wie es 1862 Clara Schumann tat, die als erste [mit Julius #Stockhausen] überhaupt die "Winterreise" auf die Konzertbühne holte." Die Intendantin zitiert auch "Nikolaus Harnoncourt (1929-2016), Pionier der historischen Aufführungspraxis und romantisierender Neigungen gänzlich unverdächtig", der auch für sich ein für alle Mal fest gestellt hat: "Natürlich ist Mozart ein Romantiker, weil es in seiner Musik um innere Zustände geht." Und um das Geburtstagskind Clara Schumann geht es dank Frau #Meining auch in einer Reihe weiterer Veranstaltungen des Mozartfestes: Von ihr stammen die "Kadenzen zu Mozarts Klavierkonzert KV 466 [...], das Lise de la Salle [am 30.5.] mit dem Münchner Kammerorchester spielen wird." Und am 13. Juni kommen Aribert Reimanns im Auftrag des Mozartfests geschaffene Bearbeitungen dreier Lieder von Clara Schumann für Klavier und Streichquartett zur Aufführung, "die Anna Lucia Richter (Sopran) und das Schumann Quartett in der Neubaukirche spielen werden."
https://m.mainpost.de/ueberregional/kulturwelt

Christian Gerhaher - "Ich bin Schumannianer"

Im Gespräch über sein großes mit Gerold Huber verwirklichestes Projekt "Robert Schumann - alle Lieder" "verrät Christian Gerhaher, warum ihm die Schumann-Lieder näher sind" als die von jedem anderen Komponisten.
https://www.br-klassik.de/

Christian Gerhaher - "Ich bin Schumannianer"

Robert Schumann im Web, das Schumannportal vorneweg! 

https://www.br-klassik.de/

RAGNA SCHIRMER UND JANINA KLASSEN ERHALTEN DEN ROBERT-SCHUMANN-PREIS 2019

der Stadt Zwickau, der am 12. April 2019 im Robert-Schumann-Haus in Zwickau an die beiden Preisträgerinnen zu gleichen Teilen verliehen werden wird.
Nach heutiger Pressemitteilung der Stadt Zwickau werden die zwei Preisträgerinnen - die Pianistin (und #Schumann-Forum-Mitglied) Ragna #Schirmer und die Musikwissenschaftlerin Janina #Klassen - den im zweijährigen Rhythmus vergebenen Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau erhalten, die damit im Jubiläumsjahr des 200. Geburtstags von Clara Schumann "ihre jahzehntelange Auseinandersetzung besonders mit Clara Schumann" würdigen möchte.
www.zwickau.de/de/aktuelles/

Schumann-Schwerpunkt bei BR-KLASSIK 26.11.-4.12.2018

Die Sendungen des BR-KLASSIK-Programmschwerpunkts Robert Schumann im Überblick:

26. November bis 7. Dezember 2018, Montag bis Freitag um 18.05 Uhr
Die innere Stimme
Robert Schumann – Eine Hörbiografie in 10 Teilen
Von Jörg Handstein
Mit Udo Wachtveitl (Erzähler), Matthias Brandt (Robert Schumann), Brigitte Hobmeier (Clara Schumann), Michael Tregor (Friedrich Wieck) u.v.a.
Redaktion und Regie: Bernhard Neuhoff

Dienstag, 27. November 2018, 19.05 Uhr
"Das starke Stück – Musiker erklären Meisterwerke"
Geiger und Dirigent Thomas Zehetmair über Schumanns Violinkonzert d-Moll, WoO 23

Samstag, 1. Dezember 2018, 11.05 Uhr
"Meine Musik" mit Christian Gerhaher
Der Bariton erzählt im Gespräch mit Bernhard Neuhoff, was ihn bei der Gesamtaufnahme aller Schumann-Lieder antreibt und was ihn an Schumanns Musik fasziniert (auch als Podcast verfügbar).

Sonntag, 2. Dezember 2018
Ein Tag mit Robert Schumann
9.05 Uhr Das Musikrätsel
10.05 Uhr Symphonische Matinée
Aufnahmen mit dem BR-Symphonieorchester und dem BR-Chor
13.05 Uhr Après-midi: Schumann und sein Freundeskreis – Aufnahmen mit dem Münchner Rundfunkorchester
15.05 Uhr Wunsch:Musik
17.05 Uhr Do Re Mikro: Von wilden Reitern und … Ein Hörspiel für Kinder
19.05 Uhr Das Schumann-Projekt: Ausgewählte Lieder mit Christian Gerhaher, Bariton; Gerold Huber, Klavier; Falk Häfner im Gespräch mit beiden Künstlern und mit dem Musikwissenschaftler und Dirigenten Peter Gülke (Aufzeichnung des Gesprächskonzerts vom 20.11.2018)
01.00 Uhr Geistliche Musik von Robert Schumann

Dienstag, 4. Dezember, 19.05 Uhr
"Das starke Stück – Musiker erklären Meisterwerke"
Cellist Alban Gerhardt über Schumanns Violoncellokonzert a-Moll, op. 129

Außerdem werktäglich in "Panorama" um 14.05 Uhr Klaviermusik von Robert Schumann und in den Magazinen "Allegro" und "Leporello" Gespräche mit Schumann-Kennern und -Könnern. Unter anderem liest der Schauspieler Matthias Brandt Artikel von Robert Schumann.
https://www.br.de/presse/

 

Berlin, Konzerthaus, 7.1.2019, 20 Uhr

"Die Orange und Myrthe hier", Robert Schumanns in einen mehrstimmigen Gesang gekleidete #Geburtstagswidmung an Clara Schumann, leitet ein Gesprächskonzert zu Anfang des Clara-Schumann-Jubiläumsjahres 2019 zur Feier ihres 200. Geburtstages ein, das vom Schumann-Netzwerk in Kooperation mit der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin und mit Unterstützung der Musikabteilung der Staatsbibliothek Berlin PK ausgerichtet und organisiert wird, und dessen Gesprächsteil - mit Schumann-Forum-Mitglied Claar ter Horst - natürlich unter dem Motto "Lieben Sie Schumann?" stehen wird.  Der musikalische Teil wird Duette, Terzette und andere mehrstimmige Gesänge von Robert Schumann vorstellen, die im Sommer bei Naxos in einer CD-Box herausgekommen sind.

Berlin, Konzerthaus, 7.1.2019, 20 Uhr

Berlin, Konzerthaus, 7.1.2019, 20 Uhr

Im Sommer 2018 sind bei Naxos in wunderbarer Gestaltung einer Doppel-CD-Box die vom Schumann-Netzwerk konzipierten und organisierten und mit Hilfe der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Aufnahmestudio der Humperdinck-Musikwerkstatt Siegburg, einem Partner des Schumann-Netzwerks, realisierten Aufnahmen aller Duette und Terzette von Robert Schumann mit einer zusätzlichen Auswahl einiger weiterer mehrstimmigen Gesänge von ihm erschienen, hoch gelobt von Remy Franck in Pizzicato. Am 7. Januar 2019 um 20 Uhr werden wir die Aufnahme unter Mitwirkung der meisten an der Doppel-CD beteiligten Künstler (Susanne Libor, Peggy Steiner, Kai Kluge, Stephan Klemm) in einem Schumann-Forum-Gesprächskonzert mit dem Schumann-Forum-Mitglied Claar ter Horst, die ich mit der künstlerischen Leitung der Grsamtaufnahme betraut hatte, im Berliner Konzerthaus in Kooperation mit der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin vorstellen. Die Veranstaltung ist wie die Doppel-CD auch eine Hommage an Clara Schumann, die 2019 ihren 200. Geburtstag feiert, denn sowohl die CD wie auch der Konzertabend beginnen mit Robert Schumanns Geburtstagswidmung für seine Frau Clara: Die Orange und Myrthe hier, wo nicht nur die Töne des vierstimmigen Gesanges von ihm stammen, sondern auch die Worte.

200 Jahre Clara Schumann Pet Nat

Prickelnde Hommage an die unvergleichliche Clara Schumann geb. Wieck, deren 200. Geburtstag 2019 auch mit einem einzigartigen Pétillant Naturel (Pet Nat) gefeiert werden soll, mit dem die Champagner-Liebhaberin auch selbst gerne angestoßen hätte.
Noch dauert es bis April, bis der PetNat 200 Jahre Clara Schumann zum vollen Genuss entfaltet getrunken und die in limitierter Zahl als Sonderedition hergestellten Flaschen aus dem Keller eines Weinguts am Kaiserstuhl zur Lieferung an die Besteller aus dem Kreis des Schumann-Netzwerks ausgeliefert werden können. Trotzdem war die Vorfreude schon groß, als sich auf Einladung des "200 Jahre Clara Schumann-PetNat" Projektleiters Markus Schwarzott alle am Projekt beteiligten am vergangenen Donnerstag zu vertieft animierten Gesprächen und zunehmender Begeisterung über den schönen und anmutigen Etikettentwurf bei Monsieur Thierrys Mittagsmahl im Sonja's trafen, nur einen Steinwurf vom Geburtshaus Beethovens entfernt, dessen Klavierwerke schon die junge Clara Wieck so meisterlich und Beifallstprme hervorrufend zu spielen verstand.

200 Jahre Clara Schumann Pet Nat
Von links nach rechts: Schumann-Forum-Mitglied Markus Kreul, Dr. Ingrid Bodsch (Projektleitung Schumann-Netzwerk), Martin Schwarzott, Projektleiter; Anna-Licia Brancato, Design; Bettina Schumann und Melanie Panitzke vom Weinhaus Schumann

Zwickau - Schumann Plus 2019 im Zeichen Clara Schumanns

2019 jährt sich der Geburtstag Clara Schumanns zum 200. Mal. Das wird in Zwickau, wo sich die größte Clara-Schumann-Sammlung befindet, mit einem ganzen Festjahr gefeiert. So bietet auch fast jedes der Konzerte der Reihe „Schumann Plus“ im Robert-Schumann-Haus nicht nur Musik von Robert, sondern auch von Clara Schumann. Und es erklingen nicht nur zahlreiche Kompositionen Clara Schumanns, sondern auch Werke, die ihr gewidmet sind, so die über ein Motto Clara Wiecks komponierten Davidsbündlertänze op. 6 von Robert Schumann und die Cellosonate op. 26 von Clara Schumanns Frankfurter Konservatoriumskollegen Anton Urspruch. Die Programme sind bunt bestückt, reichen diesmal bis ins 17. Jahrhundert zurück, rangieren vom Klavierrecital bis hin zu Streichquartett und einem Vokalensemble.
Unter den hochkarätigen internationalen Künstlern, die in den acht Konzerten auftreten, sind auch mehrere Schumann-Preisträger wie die Pianisten Susanne Grützmann, Hartmut Höll und Jozef De Beenhouwer. Letzterer bestreitet zusammen mit der Sopranistin Miriam Alexandra am 5. Mai ein Programm, dass die Liedkomponistinnen Clara Schumann und Pauline Viardot-Garcia gegenüberstellt – beide waren seit Jugendjahren befreundet und lebten in den 1860er Jahren in Baden-Baden, wo sie häufige Kontakte pflegten. Susanne Grützmann, die 1981 Preisträgerin beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb war, und nicht nur zahlreiche CDs mit Klaviermusik von Robert Schumann veröffentlicht hat, sondern auch das gesamte Klavierwerk Clara Schumanns auf CD eingespielte, bietet ein interessantes Dreiecksprogramm mit großen Klavierwerken von Frédéric Chopin, Clara und Robert Schumann.
Manche der auftretenden Künstler waren schon zuvor in Zwickau zu hören, manche treten erstmals im Robert-Schumann-Haus auf: Als Mitglieder des Trio Vivente sind die beiden Freiburger Musikerinnen Anne Katharina Schreiber und Jutta Ernst in Zwickau wohlbekannt. Am 13. Januar gastieren sie mit Magdalena Ernst, der jungen Solohornistin der Duisburger Philharmoniker. Neben Robert Schumanns hochvirtuoser Hornkomposition aus dem Dresdner Kammermusikjahr 1849 und Clara Schumanns expressiven Violinromanzen erklingen als Triostücke das Horntrio von Johannes Brahms und die Serenade des mit Brahms befreundeten Robert Kahn, den Clara Schumann schon 20-jährig als „sehr talentvollen Komponisten“ lobte. Auch der Pianist Paul Rivinius war bereits 2014 schon einmal im Robert-Schumann-Haus Zwickau zu erleben. Am 3. Februar 2019 ist er gemeinsam mit der erstmals hier konzertierenden polnischen Cellistin Joanna Sachryn zu erleben, die regelmäßig in den großen Konzertsälen Europas, Asiens und Amerikas auftritt. Die Geschwister Bettina und Robert Aust traten zuletzt 2016 in Zwickau auf. Diesmal reisen sie gemeinsam mit der jungen rheinischen Mezzosopranistin Lydia Krüger an und präsentieren ein buntes Programm, das neben Robert Schumanns Dresdner Klarinettenstücken aus dem Jahr 1849 Lieder, Klavierstücke und Kammermusik von Clara Schumann und selten zu hörende Liedkompositionen mit obligater Klarinette u.a. von Louis Spohr und Franz Schubertenthält. Auch der Schweizer Cellist Christian Giger und die japanische Pianistin Yuka Kobayashi sind alte Bekannte in Zwickau, spielen am 6. Oktober aber erstmals gemeinsam mit Andreas Buschatz, dem erstenKonzertmeister des Leipziger Gewandhausorchesters.
In großer Besetzung bietet das letzte Konzert der Saison am 3. November Chormusik von Robert und Clara Schumann: Unter Leitung von Holger Speck gastiert das Vokalensemble der Musikhochschule Karlsruhe, am Klavier begleitet von Hartmut Höll.

(Auszug aus der Pressemitteilung der Stadt Zwickau, 5.11.2018)

Ein Schumann-Autograph neu im Bestand des Robert-Schumann-Hauses Zwickau

Neu entdeckt, wissenschaftlich eingeordnet und bald uraufgeführt! 

Am 7. April 2019 wird im Robert-Schumann-Haus Zwickau im Rahmen der Reihe "Schumann Plus" vom Alinde-Quartett auch eine neuentdeckte kurze Streichquartettkomposition URAUFGEFÜHRT. Gewidmet hat Schumann sie seinem holländischen Freund, dem Geiger Martin Bezeth. Das Autograph, das offenbar lange in einem irischen Haushalt gerahmt an der Wand hing, kam als erfreuliches Geschenk an das Zwickauer Schumannhaus. Damit wurde die Sammlung nicht nur um ein weiteres Stück reicher, sondern der Schumann-Forschung auch ein bis dahin völlig unbekanntes und ungedrucktes Werk zugänglich, von dem man zuvor nur durch ein Skizzenblatt Robert Schumanns wusste.
Laut Pressemitteilung der Stadt Zwickau wurde die im Schumann-Werkverzeichnis unter RSW Anh. N6 eingeordnete Komposition "unter den Werken unbestimmter Besetzung" geführt. Der Direktor des Robert-Schumann-Hauses Zwickau, Dr. Thomas Synofzik, "konnte jedoch kürzlich in einem Artikel über das Albumblatt erstmals biographische Informationen über Martin Bezeth liefern und nachweisen, dass er ein vielfach aktiver Streichquartett-Primarius war, dessen Talente von Robert Schumann sogar eigenhändig in Prüfungsprotokollen des Leipziger Konservatoriums hervorgehoben wurden. Auch angesichts des Stimmumfangs der vierstimmigen, zehntaktigen Komposition ist klar, dass es sich um einen Streichquartettsatz handelt."

Schumann-Autograph

Robert Schumann-Preis 2018 der Robert Schumann-Gesellschaft Frankfurt an Andreas Boltz und Bjanka Ehry!

Der mit 10000 € dotierte Robert Schumann-Preis der Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt, vergeben seit 2012 für besondere Leistungen im musikerzieherischen Bereich, der am 18.10.2018 im Kaisersaal des Frankfurter Römer den Preisträgern in einem Festakt  vom Vorsitzenden der Robert Schumann-Gesellschaft Frankfurt überreicht wurde, ging 2018 "an den Dommusikdirektor Andreas Boltz und die Domkantorin und Leiterin der Domsingschule Bjanka Ehry. Mit der Auszeichnung würdigt der Verein musikerzieherische Leistungen. Die Schule der beiden Pädagogen sei "nicht nur eine Schule in Sachen Musik und Chorgesang, sondern eine Schule fürs Leben", so der Vorsitzende Professor Dr. Hans-Jürgen Hellwig."
https://magazin.klassik.com/news/

Ein Schumann-Museum für Düsseldorf

Herzlichen Glückwunsch für eine großartige Entscheidung der Stadt Düsseldorf!
Im Herbst des Beethovenjahres 2020 soll in Düsseldorf ein neues SCHUMANN-Museum eröffnet werden. Der Rat gab die Mittel in Höhe von ca. 3,2 Millionen € für die Umgestaltung des letzten Wohnhauses der Familie Schumann in der Bilkerstraße 15 zu einem Museum frei, in dem auch viele der im Bestand des Heinrich-Heine-Instituts aufbewahrten Schumann-Preziosen ausgestellt werden sollen. Das neue Museum umfasst gut 650 qm und wird unter der Leitung des aich für die Konzeption zuständigen Heinrich-Heine-Instituts, Gründungsmitglied des Schumann-Netzwerks, stehen. Für die Kosten des Ausstellungsdesign engagieren sich Düsseldorfer Bürger mit einer Summe von mehreren Hunderttausenden Euro.
https://www.stern.de/kultur/

Schumann-Museum für Düsseldorf
Schumann-Museum für Düsseldorf

Große Freude beim Schumann-Netzwerk!

Jörg Widmann, Schumann-Forum-Mitglied seit 2014, erhält den Robert Schumann-Preis für Dichtung und Musik 2018 der Akademie der Wissenschaften und Dichtung in Mainz, wo auch die feierliche Festveranstaltung am 8. November 2018 stattfinden wird. Laudator ist der langjährige ehemalige Vorstand der Wiener Philharmoniker und Violonist Prof. Dr. Clemens Hellsberg.

http://www.adwmainz.de/

Foto: Marco Borggreve
Foto: Marco Borggreve

Clara-Schumann-Jahr 2019

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in LEIPZIG im Clara-Schumann-Jahr 2019

https://clara19.leipzig.de/programm/

Schumannhaus in Düsseldorf

Am 20. 9. 2018 entscheidet der Rat der Stadt Düsseldorf über die benötigten Mittel zur Sanierung des Hauses Bilkerstrasse 15 und für seine Umgestaltung als Schumann-Museum unter Leitung des gegenüberliegenden Heinrich-Heine-Instituts, Gründungsmitglied des Schumann-Netzwerks. Wenn alles gut geht, kann das Haus im Herbst 2020 als Museum eröffnet werden.

https://www.duesseldorf.de/medienportal/pressedienst-einzelansicht/pld/schumann-haus-wird-saniert.html

FÜR CLARA - 17. Schumann-Festwoche Leipzig, 8.-16.9.2018

An Clara Schumanns 21. Geburtstag, am 13.9.1840, bezogen Robert und Clara Schumann, die am Vortag geheiratet hatten, womit die seit Kindertagen berühmte Virtuosin auch ihren Mädchennamen "Wieck" abgelegt hat, ihre erste gemeinsame Wohnung im ersten Stock eines damals noch ganz neuen Wohnhauses in der Inselstraße 18 in Leipzig, in dem am 8. September - schon ganz in festlicher Vorfreude auf das Clara Schumann-Jubiläumsjahr 2019 - unter dem Motto "FÜR CLARA" die vom Verein Schumannhaus e.V organisierte 17. Schumann-Festwoche eröffnet wird.

https://www.l-iz.de/melder/wortmelder/2018/08/Fuer-Clara-die-17-Schumann-Festwoche-in-Leipzig-229279

Clara Schumann Festwoche 2018

19.8.2018 - Ein großer Sonntag-Abend in Lübeck im Rahmen des SHMF

"Schumanns "Faust-Szenen" faszinieren Brandauer. Er will an dem Abend mit dem Publikum in einen Dialog treten. "Wir erzählen die Geschichte von Herrn Schumann, wie er sich müht, nicht zu glauben, dass es einen Teufel gibt. Also die Auseinandersetzung: 'Wozu bin ich überhaupt auf der Welt, warum habe ich eine Begabung, warum bin gerade ich für Musik ausgesucht, im Gegensatz zu Goethe?'"

https://www.ndr.de/kultur

SHMF 2018

Die Liedkunst, Keimzelle der musikalischen Qualität, bei den Salzburger Festspielen, 13.8.2018, Haus für Mozart: Matthias Goerne und Markus Hinterhäuser mit Schumann

"Es ist doch eine ganz andere Musik, die nicht erst durch die Finger getragen wird - viel unmittelbarer und melodiöser." (Robert Schumann an seine Verlobte Clara Wieck)

"Diese Unmittelbarkeit herzustellen im Haus für Mozart mit seinen rund 1.500 gut gefüllten Plätzen, sie Nuance für Nuance auszukosten und freimütig Geschichten in unendlich vielen Zwischentönen zu erzählen - das ist die Kunst, die im Herzen eines solchen sechswöchigen Musikfestivals liegt." Und dass sich Intendant Markus Hinterhäuser am Klavier "in den Dienst dieser puristischen Liedkunst stellt, ist auch eine Bürgschaft für die Festspiele als solche. Dass sie wissen um die Keimzelle der musikalischen Qualität - und wo sie zu finden ist."

Quelle: https://www.sn.at/kultur/allgemein/ 
© Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2018

Zur Erinnerung an den 162. Todestag von Robert Schumann (+ 29.7.1856, Bonn)

Schumann-Forum-Mitglied Luisa Imorde mit Robert Schumanns "Widmung" - in einer von Clara Schumann erstellten Klaviertranskription

https://youtu.be/

Werk der Woche - 23.7.2018 - bei concerti.de

Schumann: Konzertstück für vier Hörner und Orchester F-Dur op. 86 (1849)

https://www.concerti.de/

Die neue Leipziger Website zum Clara-Schumann-Jubiläumsjahr 2019 in Leipzig

Clara-Schumann-Jubiläumsjahr 2019

https://clara19.leipzig.de/

Zu ihrem 200. Geburtstag 2019 rückt das Schumann-Haus in Leipzig Clara Schumann ins Licht

Die Planungen für die Neukonzeption der Gedenkstätte, die Teile der ersten gemeinsamen Wohnung der SCHUMANNS umfasst, sind schon in vollem Gange. Das BKM hat bereits 125.000,00 Euro als Anteil an den ca. 450.000,00 Euro zugesagt, an denen sich neben dem Verein Schumannhaus Leipzig als Träger des Museums auch die Stadt Leipzig in erheblichem Maße beteiligen wird.

https://www.welt.de/regionales/

Münchner Opernfestspiele - Schumanns Dichterliebe am 23. Juli in der Bayerischen Staatsoper

Christian Gerhaher und Gerold Huber geben am 23.7.2018 in der Staatsoper einen Liederabend mit SCHUMANNS Dichterliebe und Liedern von Debussy statt Piotr Beczala, der wegen seines Lohengrin-Engagements in Bayreuth absagen musste
"Piotr Beczala hat seinen Liederabend bei den Münchner Opernfestspielen am 23. Juli endgültig abgesagt. Wie berichtet, springt er als Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen ein. Die Bayerische Staatsoper hat bestmöglichen Ersatz gefunden: Christian Gerhaher und Pianist Gerold Huber interpretieren Lieder von Debussy und Schumann, unter anderem die „Dichterliebe“. Karten behalten ihre Gültigkeit."

https://www.ovb-online.de/

Eröffnung des SHMF 2018

Mit SCHUMANNS Ouvertüre zu seiner Oper Genoveva und Schumann-Forum Mitglied Sol Gabetta, ein Publikumsliebling wie ehedem auch im deutschen Norden die junge Clara Schumann, eröffnete am letzten Samstag im Juni das SHMF 2018. Das live aufgenommene Konzert ist auf NDR noch einen Monat bis zum 31.7.2018 als Video on demand abrufbar.

https://www.ndr.de/orchester_chor/

1. Juli bis 26. August 2018 - Schleswig-Holstein Musik Festival: Mit Schumann-Schwerpunkt!

Aufgelegt sind ca. 190000 Karten für 202 Konzerte, darunter mehr als ein Drittel mit Schumann-Bezug.
In Schumanns Werk gebe es unendlich viel zu entdecken, sagte Festivalintendant Christian Kuhnt. Als Beispiele nannte er die «Missa sacra», eines von nur zwei geistlichen Werken aus der Feder Schumanns, seinen Liederzyklus «Myrthen» oder ein Konzertstück für vier Hörner und Orchester. «Beim Schumann-Schwerpunkt darf das Publikum das Unerwartbare erwarten."

https://www.svz.de/deutschland-welt/

Hurra!!!

Lot 1231 Ader Nordmann, Paris, 20.6.2018

SCHUMANN Robert (1810-1856): MANUSCRIT MUSICAL autographe, Skizzen zu Faust [WoO3], [1844-1853] ; 122 pages, la plupart in-fol. (environ 34 x 27 cm), plus des ff. blancs, chemise-couverture de papier fort bleu, formats et papiers divers (quelques taches et roussseurs).goes to Frankfurter Goethe-Museum!

Skizzen zu Faust

Wie schön! Ein großartiges nationales Kulturerbe hat seinen Weg zurück gefunden - der neue Besitzer der Skizzen von Schumanns "Faustszenen" ist ab heute das Freie Deutsche Hochstift/Frankfurter Goethe-Museum!!! So happy, und wirklich glücklich, dass auch das Schumann-Netzwerk und Schumann-Netzwerkmitglieder sowie der Pate unseres Schumann-Forums, Christian Gerhaher, durch Stellungnahmen etc. an Stiftungen und Geldgeber ein wenig dazu beitragen konnten: Das Freie Deutsche Hochstift/Frankfurter Goethe-Museum hat soeben erfolgreich bei der Auktion bei Ader in Paris den Zuschlag für Schumanns Skizzen seiner "Szenen aus Goethe's 'Faust'", die somit erstmals und damit dauerhaft in den Besitz der öffentlichen Hand gekommen sind.

X. Schumanniade Kreischa mit ihrem Gründer KS Peter Schreier und Sir Andràs Schiff, 22.-24.6.2018

X. Schumanniade Kreischa

Eröffnet wird die Schumanniade am 22.6. mit einem Liederabend von Miriam Alexander und Eric Schneider, die Lieder von Clara und Robert Schumann, Fanny Hensel und Felix Mendelssohn Bartholdy sowie von Pauline Viardot-Garcia präsentieren.

Das 2. Konzert am 23.06.2018, 20 Uhr, Kirche Kreischa, unter Mitwirkung u.a. von Sir András Schiff, Dénes Várjon und Yuuko Shiokawa präsentiert zwei kammermusikalische Werke von Robert Schumann: Andante und Variationen in der Fassung für zwei Klaviere, 2 Celli, Solo-Horn op. 46, die Violinsonate Nr. 2, d-moll, op.121 und Schumanns Konzertstück für vier Hörner und Orchester op. 86 in einer Fassung für zwei Klaviere

Am Sonntag, 24. Juni 2018, 11:00 Uhr, Schloss Reinhardtsgrimma, beschließen der Gründer der Schumanniade, KS Peter Schreier als Sprecher und sein Freund Sir András Schiff die Jubiläumslogo-Schummaniade mit SCHUMANNS Davidsbündlertänzen, seinen 3 Melodramen nach Hebbel und der Fantasie C-Dur, op.17

Vgl. http://www.schumanniade.com

30 Jahre Freiburger Barockorchester

Wir gratulieren herzlich unseren einzigen „korporativen“ Schumann-Forum-Mitglied!

30 Jahre Freiburger Barockorchester

Foto: Freiburger Barockorchester

https://www.swr.de/

Sophie Pacini

Sophie Pacini Autogramm

Kaum war die CD von Sophie Pacini am 11.5. auf dem Markt, kletterte sie auch schon auf Platz 2 der KLASSIK-Charts im Berichtszeitraum 11.5.-7.6.2018. Das ist ein toller Erfolg!
Vgl. https://www.concerti.de/multimedia/die-offiziellen-top-20-klassik-charts-im-juni-2018/

8.6.2018 Robert SCHUMANNS 208. Geburtstag

Clara Schumann's birthday-present to her husband Robert was in 1847 a new composition for piano and orchestra. CLARA Schumanns Geburtstagsgeschenk für ihren Mann war 1847 ein Konzertsatz für Klavier und Orchester!

Robert SCHUMANNS 208. Geburtstag

 https://youtu.be/UKuVgpwVSJc

Heute ist der 208. Geburtstag von ROBERT SCHUMANN!
In Bonn wird er beim Bonner Schumannfest im Bonner Schumannhaus mit Sophie Pacini am Klavier gefeiert, Zwickau feiert ihn beim Lichterfest im Zwickauer Schumannfest am Schwanenteich, Dresden bei deiner jährlichen Robert-Schumann-Ehrung mit einem wunderbares Konzert im Palais großer Garten, und überhaupt sind ihm an seinem heutigen Ehrentag viele Konzerte und Lesungen an vielen Orten gewidmet!
Clara Schumann schenkte ihrem Mann zu seinem 37. Geburtstag am 8. Juni 1847 in Dresden den von ihr im Mai/Juni in Dresden komponierten Klaviersatz in f moll, der im Autograph im Robert Schumann-Haus in Zwickau liegt und erst 98 Jahre nach ihrem Tod vom Schumannpreisträger Jozef De Beenhouwer, der auch als erster alle Soloklavierwerke von Clara Schumann aufgeführt und auf CD eingepielt hat, 1994 zusammen mit Jakub Kowalewski ergänzt und instrumentiert bei Breitkopf & Härtel herausgegeben wurde.

208. Geburtstag von Robert Schumann

Über das Geburtstagswochenende - am 8. Juni ist der 208. Geburtstag von Robert Schumann - sind die Schumannfeste in Zwickau und Bonn sowie die Robert-Schumann-Ehrung in Dresden in vollem Gange

Versteigerung des Autographs von SCHUMANNS "Szenen aus Goethe's 'Faust'" am 20.6.2018 in Paris Lot 1231 - SCHUMANN Robert (1810-1856). - MANUSCRIT MUSICAL autographe, Skizzen zu Faust [...]

SCHUMANNS-SzenenGoethesFaust

(Foto: Website des Auktionators)

Am 20. Juni 2018 steht bei Ader in Paris mit einem Schätzwert von über einer halben Million Euro die Versteigerung von Robert SCHUMANNS 122 Seiten starken Autographs eines seiner berühmtesten Werke, der "Szenen aus Goethe's 'Faust'" an. 

Das Autograph stammt aus der Collection Aristophil, deren Gründer und Inhaber seit 2015 wegen Etablierung eines betrügerischen Pyramidensystem in Frankreich unter Anklage steht und dessen umfangreiche Sammlung beschlagnahmt wurde. Zu einer ersten Versteigerung, darunter der autographen Niederschrift von Marquis de Sade's "120 Tage von Sodom" kam es Ende 2017.

https://www.auction.fr/

schumann-fest-zwickau-2018

http://www.schumannzwickau.de/

Schumann Symposium II am LMZ -Lieder nach Elisabeth Kulmann und Liederkreis nach Heine

Am Sonntag, 27. Mai 2018, ging am Abend das Schumann Symposium II des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg zu Ende

schumann-fest-zwickau-2018

Schumann Symposium II am LMZ der Universität Augsburg, 25.-27. Mai 2018
Viel Jubel nach dem (moderierten) Abschlusskonzerts des MEISTERKURSES unter der Leitung von Prof. Dominik Wortig und Markus Kreul im voll besetzten Konzertsaal des LMZ am 27. Mai 2018, 17 bis 19 Uhr, mit dem das Schumann Symposium II am LMZ beendet wurde.

schumann-fest-zwickau-2018

schumann-fest-zwickau-2018

Schumann Symposium II am LMZ der Universität Augsburg, 25.-27. Mai 2018
Lesung aus Friedrich Mayröckers „Vom Umhalsen der Sperlingswand oder 1 Schumannwahnsinn“ im LMZ, 26. Mai 2018, 20 Uhr
Mit Prof. Dominik Wortig (links) und Studierenden, vor und nach der Lesung

schumann-fest-zwickau-2018

Schumann Symposium II am LMZ der Universität Augsburg, 25.-27. Mai 2018
LYRISCHES INTERMEZZO, Konzert am 25. Mai 2018, 19.30 Uhr, mit Lesung im Rokokosaal der Regierung von Schwaben, Augsburg mit Dozenten und Studierenden
Von links nach rechts: Markus Kreul, Hyun-Jung Berger, Dominik Wortig, Agnes Habereder, Daniela Denschlag, Maximilian Maurer und Bastian Wagner

Deutschlandfunk Kultur: Serie "Klassik drastisch" – Folge acht

Robert Schumanns "Kinderszenen"
http://www.deutschlandfunkkultur.de/

“Schumann-Symposium II: „Rosen, Mond und Nachtigallenfrikassee“

Freitag, 25. Mai 2018 bis Sonntag, 27. Mai 2018, Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg

In Kooperation mit dem Schumann-Netzwerk

Schumann-Symposium Nr. 2

Wie schon im ersten Symposium werden Lieder Robert Schumanns mit ihren Dichtungen in Zusammenhang gesehen. Waren es im vergangenen Jahr Kerner und Eichendorff, so sind es diesmal Heinrich Heine und Elisabeth Kulmann.

Das Werk von Heinrich Heine behandelt gleichermaßen die Kernthemen der Romantik und nimmt mit gezielter Ironie und Distanz vieles doppelt so ernst, wie es auf den ersten Blick scheint. Ganz anders Elisabeth Kulmann, deutsch-russische Dichterin, Sprachgenie und tragische Person, die in ihren nur 17 Lebensjahren unter schwersten Bedingungen ein Werk hinterlassen hat, dem selbst Johann Wolfgang von Goethe höchsten Respekt zollte. Mit ihrer herzlichen Liebe zur Welt schuf sie Gedichte, die Robert Schumann als „Insel im Chaos der Gegenwart“ bezeichnete.

Das Schumann-Symposium II am Leopold Mozart Zentrum behandelt das Spannungsfeld zwischen drei Künstlern und zwischen Ironie, Sehnen und Vertrauen in einem Meisterkurs, einem Vortrag mit Diskussion und Konzerten.

PROGRAMM

- Fr 25. Mai 2018, 10 – 13 Uhr Konzertsaal LMZ
Öffentlicher Meisterkurs
mit Prof. Dominik Wortig und Markus Kreul

- Fr 25. Mai 2018, 19:30 Uhr Rokokosaal der Regierung von Schwaben
„Lyrisches Intermezzo“
Konzertabend mit Instrumentalwerken und Liedern von Robert Schumann
nach Texten von Elisabeth Kulmann und Heinrich Heine

Agnes Habereder, Sopran

Daniela Denschlag, Mezzosopran
Dominik Wortig, Tenor
Hyun–Jung Berger, Violoncello
Markus Kreul, Klavier

- Sa 26. Mai 2018, 10-18 Uhr Konzertsaal und Seminarsaal (Raum 005 EG) LMZFortsetzung des Meisterkurses

- Sa 26. Mai 2018, 20 Uhr Foyer Erdgeschoß
Lesung
Vom Umhalsen der Sperlingswand, oder 1 Schumannwahnsinn
von Friederike Mayröcker

- So 27. Mai 2018, 17 Uhr Konzertsaal

Abschlusskonzert des Meisterkurses mit Vortrag und Podiumsgespräch

Referentin: Dr. Ingrid Bodsch, Leiterin des Schumann-Netzwerks

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei

https://www.philso.uni-augsburg.de/

Samuel Hasselhorn ist der Gewinner des Concours Reine Elisabeth 2018!

Hier zu sehen und zu hören im Semi-Finale mit Schumann, Wolf, Schubert und Brahms.
Im Finale stand Mahler auf dem Programm.
http://cmireb.be/

Programm des 21. Bonner Schumannfestes

Heute wurde in Bonn das wunderbar-vielfältige Programm des 21. Bonner Schumannfestes vorgestellt, das vom 3. bis zum 16. Juni 2018 unter dem Motto Amerika eine Hommage an Leonard Bernstein ist, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, aber auch eine Erinnerung an einen von Robert Schumann in Briefen  an seine 1842 für mehrere Wochen auf Konzertreise in Kopenhagen weilende Frau Clara mehrfach erörterten Plan, doch zwei Jahre unter Hinterlassung der kleinen 1841 geborenen Tochter Marie bei Verwandten nach Amerika zu gehen und dort so viele Einnahmen zu erzielen, dass man sich um die Zukunft keine Sorgen mehr zu machen brauche ...
Programmheft [PDF]

3. bis 16. Juni 2018: 21. Bonner Schumannfest

Eröffnung »Neuland.Lied«: Eine Schumanniade - heidelberger frühling
Heute, 12. April 2018, 19.30 Uhr

Programm
Robert Schumann:
Myrthen. Lieder-Kreis op. 25 (Auswahl)
Kinderszenen op. 15
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 63
Drei Romanzen für Klarinette und Klavier op. 94
https://www.schumann-portal.de/

Die Gewinner des am 8.4.2018 zu Ende gegangenen Kleinen Schumann-Wettbewerbs Zwickau für Klavier stehen fest

Sonntag Abend, 8.4.2018 wurden die Preisträger des Kleinen Schumann-Wettbewerbs 2018 in Zwickau bekanntgegeben. Die Gewinner in den drei Altersgruppen sind:
Altersgruppe bis 10 Jahre: Babett Lehnert aus Leipzig, geboren 2008
Altersgruppe von 11 bis 14 Jahren: Tabea A. Streicher aus Berlin, geboren 2004
Altersgruppe von 15 bis 19 Jahre: Christian Märkle aus Stuttgart, geboren 2003
https://www.focus.de/regional/

Autographe und zahlreiche Briefe von Joseph Joachim digitalisiert und online zugänglich!

Ab heute online unter http://www.brahms-institut.de/
"Im Rahmen eines zweijährigen Erschließungsprojektes [des Brahms-Instituts] wurden 4.500 Briefseiten und weitere Dokumente aus dem Nachlass des Geigers Joseph Joachim digital übertragen und bibliothekarisch erschlossen."
https://www.swr.de/swr2/

"CLARA". Kammeroper von Victoria Bond in zwei Akten nach einem Libretto von Barbara Zinn Krieger

Uraufführung am 14. April 2019, 14 Uhr, Theater Baden-Baden, im Rahmen der Osterfestspiele Baden-Baden (weitere Termine:17.4. & 21.4.2019)

3. bis 16. Juni 2018: 21. Bonner Schumannfest

In Kooperation mit: Berliner Philharmoniker, Festspielhaus Baden-Baden, „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung und Theater Baden-Baden.

2015 gab es auf Victoria Bonds eigenen Festival in Manhattan schon eine Aufführung in kleiner Besetzung (staged workshop performance) im Leonard Nimoy Thalia Theatre.
Vgl. http://www.classicalmusiccommunications.com/

2019 im Clara-Schumann-Jahr erlebt Victoria Bonds Oper "Clara" ihre Uraufführung bei den Osterfestspielen in Baden-Baden, wie der Intendant des Baden-Badener Festspielhauses bei der Vorstellung der letzten von ihm verantworteten Saison verkündete. Vgl. Badisches Tagblatt, Nr. 63, beigefügt als fotografierter Auszug, Hinweis rot angestrichen.

3. bis 16. Juni 2018: 21. Bonner Schumannfest

An ihrer Oper gearbeitet hat Victoria Bond im Brahmshaus zu Baden-Baden, das in nächster Nähe zum Haus von Clara Schumann liegt, in dem sie viele Jahre die Sommer mit ihrer Familie und engen Freunden verbracht hat.

Vgl. http://www.victoriabond.com/
https://www.festspielhaus.de/

3. bis 16. Juni 2018: 21. Bonner Schumannfest

Die Programmdetails werden demnächst veröffentlicht.

3. bis 16. Juni 2018: 21. Bonner Schumannfest

Schumannfest Zwickau: 31. Mai bis 19. Juni 2018

Das Eröffnungskonzert am 31. Mai 2018 mit den Dortmunder Philharmonikern dirigiert Leo McFall (vgl. Foto), Solist am Klavier: Andreas Boyde

Solist am Klavier: Andreas Boyde


Clara Wieck: Klavierkonzert op. 7 
Robert Schumann: Klavierkonzert op. 54
Johannes Brahms: 1. Sinfonie op. 68

Zum Gesamtprogramm des Zwickauer SCHUMANNFESTS zur 900-Jahr-Feier der Stadt Zwickau vgl. http://www.schumannzwickau.de/

Mit dem von koc.moc.net neuentworfenen Jubiläumslogo startet Leipzig in den 200. Geburtstag von Clara Schumann

Zur neuen Leipziger Clara 2019-Seite sowie zum Leipziger Jubiläumsprogramm 2019, vgl. https://clara19.leipzig.de/

Mit dem von koc.moc.net neuentworfenen Jubiläumslogo startet Leipzig in den 200. Geburtstag von Clara Schumann

Leipzig 2019: CLARA19 - Ein ganzes Jahr für Clara Schumann zum 200. Geburtstag

Schirmherrin: Dr. Skadi Jennicke. Kulturbürgermeisterin der Stadt Leipzig

“Das Gewandhaus zu Leipzig, MDR Klassik und MDR Kultur, das Leipziger Ballett, Schumann-Haus, Mendelssohn-Haus, die Leipziger Buchmesse, das Theater der Jungen Welt, die Leipziger Notenspur sowie viele weitere Institutionen und Vereine garantieren ein europaweit einzigartiges und abwechslungsreiches Festjahr CLARA19. Wir sind über die bisherige Resonanz begeistert!“ (Gregor Nowak, Geschäftsführer Schumannhaus Leipzig, Künstlerischer Leiter von CLARA19 in Leipzig)
https://www.it-journal.de/

Clara Schumann im Puppenstück mit Schumann-Forum-Mitglied Ragna Schirmer.

Premiere: 2. März 2018, Puschkinhaus, Halle
http://www.ardmediathek.de/

Clara Schumann im Puppenstück mit Schumann-Forum-Mitglied Ragna Schirmer

Robert Schumann im Mittelpunkt des Schleswig-Holstein Musik Festivals 2018

Mit Robert Schumann stellt das vom 30. Juni bis 26. August sich an vielen Orten und selbst in Dänemark präsentierende SHMF, gegründet 1986, "in diesem Jahr einen Komponisten in den Mittelpunkt, der wie kein anderer für die musikalische Romantik steht. Sein Repertoire reicht von Sinfonien und Konzerten über Oper, Klavier- und Kammermusik bis hin zu Liedkompositionen. In 87 Konzerten widmen sich Künstlerpersönlichkeiten" wie die Schumann-Forum-Mitglieder Sol Gabetta, Sir András Schiff, Nils Mönkemeyer, Julian Prégardien, Andreas Staier, Boris Giltburg, Steven Isserlis und Nils Mönkemeyer sowie Midori, Jan Lisiecki und Elisabeth Leonskaja, Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Sir Antonio Pappano, Paavo Järvi, Thomas Hengelbrock und Vladimir Jurowski "sowie Ensembles wie das Artemis Quartett, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und die Klangkörper des NDR diesem außergewöhnlichen Musikschriftsteller.

"Unter dem Titel »Schumann-Aspekte« veranstaltet das SHMF auch 2018 in Zusammenarbeit mit dem Brahms-Institut in Lübeck wieder ein wissenschaftliches Symposium. Zudem hat das Institut passend zum Komponistenschwerpunkt die Ausstellung »Robert Schumann und Johannes Brahms« konzipiert."
https://www.shmf.de/de/robert-schumann

Robert Schumann im Mittelpunkt des Schleswig-Holstein Musik Festivals 2018

CLARA - EIN SPIEL FÜR RAGNA SCHIRMER & PUPPEN

URAUFFÜHRUNG: 2. März 2018 im Puschkinhaus, Kardinal-Albrecht-Straße

Text und Inszenierung: Christoph Werner

Clara Schumann, geborene Wieck, ist bis heute die prominenteste deutsche Frau des 19. Jahrhunderts. Sie war Wunderkind, Starpianistin, Komponistin, Liebesgeschichtenheldin, Konzertmanagerin, Künstlergattin, achtfache Mutter, Künstlerwitwe, Briefeschreiberin, Nachlassherausgeberin, Klavierlehrerin. Sie hatte ein prall gefülltes Leben voller Triumphe, Tragödien und Tratsch. Sie bietet uns damit eine willkommene Gelegenheit, die im „Konzert für eine taube Seele“ so erfolgreich begonnene Zusammenarbeit zwischen Ragna Schirmer und dem Puppentheater Halle weiterzuführen. Im wunderschönen ehemaligen Festsaal der Freimaurerloge „Zu den fünf Türmen am Salzquell“ im Puschkinhaus erleben Sie die Ausnahmepianistin Ragna Schirmer live an einem historischen Flügel und die Ausnahmepuppenspielerin Ines Heinrich-Frank als Clara Schumann am Abend ihres letzten Konzerts.

Regie Christoph Werner
Bühne und Kostüme Angela Baumgart
Puppen Louise Nowitzki
Videografie Conny Klar
Dramaturgie Bernhild Bense
Regieassistenz Henrike Wiemann

Mit: Ragna Schirmer a.G., Lars Frank, Ines Heinrich-Frank, Nils Dreschke, Gloria Iberl-Thieme a.G.

Weitere Aufführungen:
03. März 2018, 20 Uhr, Puschkinhaus AUSVERKAUFT (evtl. Restkarten an der Abendkasse)
24. März 2018, 20 Uhr, Puschkinhaus AUSVERKAUFT (evtl. Restkarten an der Abendkasse)
25. März 2018, 15 Uhr, Puschkinhaus AUSVERKAUFT (evtl. Restkarten an der Abendkasse)
29. März 2018, 20 Uhr, Puschkinhaus RESTKARTEN
31. März 2018, 20 Uhr, Puschkinhaus AUSVERKAUFT (evtl. Restkarten an der Abendkasse)
12. April 2018, 20 Uhr, Puschkinhaus KARTEN
13. April 2018, 20 Uhr, Puschkinhaus KARTEN
14. April 2018, 20 Uhr, Puschkinhaus KARTEN

Vgl.http://buehnen-halle.de

CLARA - EIN SPIEL FÜR RAGNA SCHIRMER & PUPPEN

Auftaktkonzert EUMWA 2018

Der von der Süddeutschen Zeitung begeistert als "furios" beschriebene Liederabend als Auftaktkonzert des Europäischen Musikworkshops Altomünster (EUMWA) 2018 (vgl. http://www.sueddeutsche.de/) stand unter der künstlerischen Leitung des Leiters des EUMWA, unseres Schumann-Forum-Mitglieds Markus Kreul, der die jungen Sänger auch am Klavier begleitete.
"So lange der Abend auch währte, hätte man doch von allen gerne mehr als nur eine Kostprobe gehört." Kann es ein schöneres Lob geben? Nur Begeisterung schlug den jungen Sängerinnen und Sängern des Leopold-Mozart-Zentrums (LMZ) an der Universität Augsburg und ihren den Abend moderierenden Lehrern, Prof. Dominik Wortig und Markus Kreul, der auch am Klavier "seinen Eleven einen sicheren Pfad durch die teilweise enorm schwierigen Stücke" vorgab, bei ihrem Schumann-Liederabend im Barocksaal des Klosters Indersdorf als Auftaktkonzert des EUMWA 2018 entgegen.
"Schumann wird offenbar überall verehrt", konstatierte hinterher beglückt einer der Zuhörer. "Dass in diesen dissonanten Zeiten die Deutsche Romantik musik-begeisterte Menschen aus der ganzen Welt verbindet, stimmt doch hoffnungsvoll."
http://www.aichacher-zeitung.de/

Auftaktkonzert EUMWA 2018 - Schumann in their mind
26.1.2018, Indersdorf, Auftaktkonzert EUMWA 2018 - Schumann in their mind
Foto: Horst Kramer

25. Kleiner Schumann-Wettbewerb, Zwickau, 6.-8. April 2018

Der Anmeldeschluss für den in drei Altersgruppen aufgeteilten Wettbewerb junger Pianistinnen und Pianisten bis zum Alter von maximal 19 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland und vor Aufnahme eines Musikstudiums war der 31.12.2017

25. Kleiner Schumann-Wettbewerb, Zwickau, 6.-8. April 2018

Lieben Sie Schumann?

Unser Schumann-Forum-Gesprächskonzert vom 23.11.2017 mit den Schumann-Forum-Mitgliedern Markus Kreul und Guido Schiefen, die 2016 ihre erste gemeinsame CD "Schumannia" herausgaben, ist seit Weihnachten online: https://youtu.be/

Das neue Jahr beginnt verlockend: „... als hätt der Himmel die Erde still geküsst ...“

Schumann-Forum-Mitglied Markus Kreul am 26. Januar 2018 mit jungen Sängerinnen und Sängern im Barocksaal des Klosters Indersdorf

EUMWA_Auftakt

EUMWA Auftakt