Robert Schumann: Sinfonien Nr. 2 und 4, Faust (Ouvertüre), Julius Cäsar

Fono Forum
Das Klassik-Magazin
Juli 2007, Seite 69

Stoßkräftig
Wohl nirgends ist der interpretatorische Spagat zwischen philharmonischem Schwergewicht à la Klemperer und den historisch orientierten Authentikern so groß wie bei Schumann. Thomas Dausgaard ist ungefähr im Mittelfeld anzusiedeln. Er setzt auf Kammerorchester, aber nicht durchgehend auf historische Instrumente. Lediglich Pauken und Trompeten sind entsprechend „angepasst“. Das Ergebnis lässt sich hören: Nichts wirkt eingedickt, nichts unnötig beschwert. Dieser Orchesterklang hat da und dort sogar die (oft unberechenbare) emotionale Stoßkraft von Schumanns großen Klavierpartituren. Ein besonderes Juwel ist die beigegebene Ouvertüre zu „Julius Cäsar“.
W.Pf.

Musik       ****
Klang       ****

Robert Schumann: Sinfonien Nr. 2 und 4, Faust (Ouvertüre), Julius Cäsar
Schwedisches Kammerorchester, Thomas Dausgaard (2005/06)
BIS/Klassik-Center SACD 1519 (76’)

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu!

Ich stimme zu!