Vorstellung in Partituren 9, 2007

MH in: Partituren 9, März/April 2007, S. 78, zu:

César Franck, Claude Debussy, Robert Schumann: Violionsonaten, Fantasiestücke
Dora Schwarzberg (Violine), Martha Argerich (Klavier)
Avanticlassics AC541470610232


Martha Argerich ist berühmt – auch als begnadete Kammermusikantin. Dora Schwarzberg muss man dagegen erst noch vorstellen: Ausgebildet in Moskau, heute Professorin in Wien, Partnerin von Bashmet, Afanassiev, Richter. Jetzt die erste gemeinsame CD: die Argerich steckt Dora Schwarzberg mit ihrer stupenden Intensität an, auch wenn die Geigerin bisweilen – wie in den rhapsodischen Aufschwüngen der Franck-Sonate – nicht ganz gegen die genialische Impulsivität der Pianistin akommt. Partnerschaftlich gut ausgetüftelt gerät die Debussy-Sonate; drei (eigentlich für Klarinette komponierte) Fantasiestücke von Schumann verlängern die CD auf magere 54 Minuten. Auch das äußerlich ambitionierte Booklet hinterlässt mit Kleinstschrift und unscharfen Fotos im Inneren nicht den besten Eindruck.
M.H.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu!

Ich stimme zu!