Von bekannten und unbekannten Widmungsträgern

General-Anzeiger Bonn, Donnerstag, 26. Juni 2008

Schumannforscher Wolfgang Seibold veröffentlicht neues Werk
Von Guido Krawinkel

Bonn. Schumann hat es ihm angetan. Wolfgang Seibold, pensionierter Lehrer und Musikwissenschaftler aus Leidenschaft beschäftigt sich schon seit mehreren Jahrzehnten mit Robert Schumann. Seine Veröffentlichungsliste ist beindruckend, und der Name des in Endenich verstorbenen Komponisten taucht immer wieder darauf auf.
Auch sein neuestes Werk ist Schumann gewidmet, genauer gesagt dessen "Familie, Freunden, Zeitgenossen", wie es im Titel heißt. Seibold befasst sich mit den "Widmungsträgern der Schumannschen Werke". Auf insgesamt 392 Seiten hat er Wissenswertes zu den Persönlichkeiten zusammengetragen, denen Schumann seine Werke zugeeignet hat.

Bei einer Lesung im Bonner Schumannhaus stellte Seibold nun auf Einladung des StadtMuseum Bonn sein Buch vor und präsentierte eine Auswahl der Widmungsträger. Bettina von Arnim, Wilhelm Joseph von Wasiliewski, Mathilde Hartmann und natürlich Johannes Brahms und deren Bezüge zu den ihnen gewidmeten Werken stellte der Autor bei der Lesung vor und erwies sich dabei als außerordentlich belesener und akribisch recherchierender Autor.

Zwar konnte er nicht jedes Geheimnis lüften - offen blieb etwa so manches im Hinblick auf eine ominöse Mary Potts, der Schumann seine Bunten Blätter op. 99 gewidmet hat -, doch beeindruckt die große Fülle von Informationen, die Seibold zusammengetragen hat und die es wohl nötig machen wird, das Schumann-Bild in manchen Details zu korrigieren.

Gerade im Hinblick auf Brahms' Beziehung zu der Familie Schumann weiß das Buch Erhellendes beizutragen, nicht zuletzt im Hinblick auf Brahms' Hilfe für Clara und Robert Schumann, während Robert schon in der Endenicher Klinik weilte. Insgesamt entwirft das zum Schmökern geradezu einladende Buch ein facettenreiches Bild von Schumann und den Beziehungen zu den Widmungsträgern seiner Werke.

Wolfgang Seibold: Familie, Freunde, Zeitgenossen - Die Widmungsträger der Schumannschen Werke. Studio Verlag. 392 S., 35 Euro

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu!

Ich stimme zu!