Schumanns Schweizerreise 1829

29. August 1829 - Interlacken

Sonnabends am 29sten Aug. – Noch schlimmes Wetter - ermüdender Spaziergang über den Brünig – der deutsche indiffernte Esel auf d. Kapelle  Thäler auf Bächen – Blicke in das Oberhaslithal – Giebäche vom Himmel u. Bergen herab Brienz– Nässe u. Kälte – Gruner aus Osnabrück – Farth zum Giesbach– die schöne, kräftige Schifferinn (1)– ermüdendes Ansteigen – der Giesbach (2) in s. ganzen Schönheit . Schulmeisterwohnung  - Clavier – Lieder der Brienzer Mädchen (3)sehr wehmüthig u. eigenthümlich – die Alpen verhüllt – Sturm auf dem See u. die lächelnde Schifferinn – im Doppelsinne – Table d’hôte in Brienz (4) – Michel, Adjudant des Gen(erals) Erhard – der lahme Engländer im Strohhute – schreckliche Farth über den Brienzer-See – Kälte furchtbar – des Führers Urtheile über Rotteck – Schlaf – Ankunft in Interlacken (5)Umkleiden – die Engländer bey d. table d’hôte – Nichts Schönes – Thee – Lectüre in Petrarca – Abendessen mit Gruner u. einem bescheidenen Engländer – stürmisches, verdriessliches Wetter – Vin de Neuchatel u. Schlaf auf dem Erdboden fast.

Der Chor von Schulmeister Kehrli aus Brienz
1. Der Chor von Schulmeister Kehrli aus Brienz
Die Giessbachfälle
2. Die Giessbachfälle
Table d’hôte im Weissen Kreuz in Brienz
3. Table d’hôte im Weissen Kreuz in Brienz
Die schöne Schifferin
4. Die schöne Schifferin
Das Hotel in Interlaken
5. Das Hotel in Interlaken

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu!

Ich stimme zu!