Ein Fest für Robert Schumann (1810 – 1856)

Das Online-Magazin www.kulturfinder-bw.de hob in seinem Bericht über Gedenktage und Jubiläen in Baden-Württemberg: http://www.kulturfinder-bw.de/index.php?id=90 ausdrücklich die "vorbildlichen" Aktivitäten des Schumann-Netzwerks hervor, das mit Kalender und Jahresvorschau schon 2009 auf den 200. Geburtstag von Robert Schumann im Jahr 2010 einstimmte.

2010, zur Feier des 200. Geburtstags von Robert Schumann, der am 8. Juni 1810 in Zwickau als sechstes und jüngstes Kind des Schriftstellers, Buchhändlers und Verlegers August Schumann und seiner Frau Christiane zur Welt gekommen ist, war weltweit ein besonderer Fokus auf Robert Schumann und seine Musik gerichtet. Schon zum Gedenken an seinen Todestag vor 150 Jahren wurde Schumann 2006 mit wegweisenden Ausstellungen und Veröffentlichungen und natürlich mit besonderen Programmschwerpunkten im öffentlichen Konzertleben gewürdigt. 2007 und 2008 gab es z.B. jeweils im Opernhaus Zürich bahnbrechende szenische Aufführungen der „Szenen aus Goethes Faust“ (Musikalische Leitung: Franz Welser-Möst; Regie und Bühnenbild: Hermann Nitsch) – vgl. Kultur-online – und der „Genoveva“ (Musikalische Leitung: Nikolaus Harnoncourt, Regie: Martin Kusej) – vgl. ART-TV Sondage , die nicht nur große Publikumserfolge waren, sondern auch eine umfassende mediale Rezeption und Berichterstattung erfuhren.

Für 2010 hatten die Schumannstädte ein großartiges Schumann-Programm vorbereitet, wobei in Abstimmung untereinander jeweils auch zeitliche und inhaltliche Schwerpunkte gesetzt wurden. Obwohl den Aktivitäten der Netzwerkmitglieder im Schumannportal ein besonderes Augenmerk geschenkt wird und das Schumannnetzwerk insgesamt den „eigenen“ Veranstaltungen eine möglichst große Resonanz verschaffen möchte, war und ist es das grundlegende Konzept sowohl des Netzwerks wie seines Portals, einen Überblick über möglichst alle Angebote und Aktivitäten zu Robert (und Clara) Schumann zu verschaffen. 

Deshalb war und ist dem Schumann-Netzwerk auch die Zusammenarbeit und Kooperation mit anderen Institutionen und Einrichtungen sehr wichtig. Im Veranstaltungskalender 2010 (s.o.) und in der immer auf den neuesten Stand gebrachten online-Veranstaltungsvorschau wurden deshalb möglichst „weltweit“ alle Veranstaltungen mit einem Bezug zu Schumann vorgestellt.

Über 2,5 Millionen Besucher aus aller Welt haben 2010 das Schumannportal www.schumannportal.de und die Sonderseite www.schumannjahr2010.de besucht.  

(I.B.)

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu!

Ich stimme zu!